Premium-Siegel soll Wellness-Markt überschaubar machen

- Mit einer neuen Premium-Auszeichnung will die bayerische Landesgewerbeanstalt (LGA) den boomenden Markt der Gesundheits- und Wellness-Angebote für die Verbraucher überschaubarer machen. Zugleich wolle sich das Prüfinstitut damit ein neues Geschäftsfeld aufbauen, sagte Direktor Peter Röckl am Montag in Nürnberg. Das Siegel soll nach einer eingehenden Prüfung an Kliniken, Apotheken oder Hotels verliehen werden. Auch Produkte wie beispielsweise Fitnessgeräte sollen damit gekennzeichnet werden.

<P>Nürnberg - "Wir wollen einsteigen in den Megamarkt Gesundheit", sagte Röckl. Kaum ein anderer Wirtschaftsbereich erlebe einen solchen Boom. Für die Verbraucher gebe es bisher jedoch nur wenige Orientierungshilfen. Hier wolle das öffentlich-rechtliche Institut Abhilfe schaffen.</P><P><BR>Für ein Prüfverfahren und die Verleihung der Auszeichnung muss ein Kunde nach Röckls Angaben zwischen 6000 und 16 000 Euro auf den Tisch legen. Der LGA-Chef bestritt mögliche Interessenkonflikte dadurch, dass das Institut seine eigenen Auftraggeber zertifiziere. Es werde keine Auszeichnung vergeben, wenn nicht höchste Standards erfüllt seien, versicherte er. Nach hausinternen Schätzungen würden nur etwa zehn Prozent der Anbieter die Kriterien für das Premium-Siegel erfüllen. "Sonst verdient es seinen Namen nicht."</P><P>Das neue Geschäftsfeld ist nach Röckls Angaben Teil einer strategischen Neuausrichtung der Landesgewerbeanstalt. Das Institut hatte früher vor allem Bauprüfungen durchgeführt und litt daher unter der Krise am Bau. 2002 erzielte die LGA mit 850 Mitarbeitern einen Umsatz von 67 Millionen Euro. Das neue Geschäftsfeld Gesundheit soll binnen drei Jahren sechs Millionen Euro Umsatz bringen und bis zu 50 Mitarbeiter beschäftigen. </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fehlendes Bauteil stoppt Produktion in mehreren BMW-Werken
Kleine Ursache, große Wirkung - in den durchgetakteten Produktionssystemen der großen Autohersteller reicht schon ein fehlendes Bauteil, um die Bänder zu stoppen. Bei …
Fehlendes Bauteil stoppt Produktion in mehreren BMW-Werken
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Berlin/Essen (dpa) - Der wegen Anstifung zur Untreue angeklagte frühere Arcandor-Chef Thomas Middelhoff zieht seinen Antrag auf Haftverkürzung zurück. Das sagte seine …
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Mit Rekord-Investitionen steckt die Deutsche Bahn Milliarden in das Eisenbahnnetz. Doch ihre Konkurrenten murren. Sie wollen weniger Vollsperrungen. Und mehr Mitsprache.
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Flixbus: Wohl keine höheren Ticketpreise
Berlin/München (dpa) - Kunden des größten deutschen Fernbus-Anbieters Flixbus müssen in diesem Jahr wohl nicht mit höheren Preisen für Tickets rechnen. Generell seien …
Flixbus: Wohl keine höheren Ticketpreise

Kommentare