Presse: Britischem Hertie-Eigentümer droht das Aus

Düsseldorf - Die Warenhauskette Hertie droht einem Pressebericht zufolge in den Strudel des ums Überleben kämpfenden britischen Eigentümers Dawnay Day gezogen zu werden. Die 4100 Hertie-Mitarbeiter seien am Donnerstag offiziell über die Schieflage des Finanzinvestors informiert worden.

Das berichtet das "Handelsblatt" (Montagausgabe) unter Berufung auf den Gesamtbetriebsrat. Laut Hertie-Lieferant Lekkerland gewähre der Kreditversicherer Euler-Hermes ab 1. August keine Ausfallgarantien mehr für Hertie-Lieferungen.

Ein westdeutscher Unternehmer habe gesagt, ihm sei Hertie zum Kauf angeboten worden. Auch von einem international tätigen Makler sei zu hören, Hertie gehöre zu den deutschen Kaufhausketten, die derzeit im Markt angeboten würden, heißt es weiter. Weder Dawnay Day noch Hertie oder der Aufsichtsrat hätten die Informationen kommentieren wollen.

Dem britischen Investor Dawnay Day gehören 85 Prozent an Hertie. Schuld am Niedergang von Dawnay Day tragen der Zeitung zufolge der Verfall der Immobilienpreise und verschärfte Kreditbedingungen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Dank der langen Geschichte ist Jeep ein wertvoller Teil des Fiat-Chrysler-Konzerns. Der chinesische Hersteller Great Wall hat nun offizielle Interesse an der …
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Die Justiz in München und den USA hat den Audi-Ingenieur P. in der Dieselaffäre ins Visier genommen. Der packt aus. Für seine Verteidiger ist die Sache klar - für die …
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Große Verwunderung gab es am Samstag in der Hamburger Hafencity. Dort war ein Edeka-Supermarkt wie leer gefegt - und das mit Absicht. 
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor
Dallas/San Diego (dpa) - Der US-amerikanische Starinvestor Warren Buffett hat beim Bieterwettkampf um den texanischen Stromanbieter Oncor den Kürzeren gezogen.
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor

Kommentare