Presse: EADS entscheidet noch diese Woche über Verkauf von Werken

Düsseldorf - Der Luft- und Raumfahrtkonzern EADS will einem Pressebericht zufolge noch in dieser Woche über einen Verkauf seiner deutschen Airbus-Werke an den US-Zulieferer Spirit entscheiden

Airbus-Chef Tom Enders und Konzernchef Louis Gallois wollten an diesem Mittwoch ein entsprechendes Votum des Verwaltungsrates einholen, schreibt das "Handelsblatt" unter Berufung auf Branchenkreise. Noch stoße der Verkauf aber auf Vorbehalte des Großaktionärs Daimler.

Ein Sprecher wollte den Termin auf Anfrage der Zeitung nicht kommentieren. Spirit sei neben dem deutschen OHB-Konzern der einzig verbliebene Interessent für die drei Werke in Varel, Nordenham und Augsburg. Enders habe sich aber auf die Amerikaner festgelegt. Davon verspreche er sich auch einen besseren Zugang zum US-Markt. Offen sei noch die Zustimmung von Daimler. Der Stuttgarter Konzern stehe unter Druck der Bundesregierung und der Gewerkschaften, da diese einen Verkauf an OHB vorzögen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax dreht ins Plus - Anleger haken Jamaika-Aus schnell ab
Frankfurt/Main (dpa) - Das Scheitern der Sondierungsgespräche über eine Koalition in Berlin hat den deutschen Aktienmarkt am Montag nur kurzzeitig belastet.
Dax dreht ins Plus - Anleger haken Jamaika-Aus schnell ab
Mercedes-Benz stellt Transporter-Flotte auf E-Mobilität um
Vor ein paar Jahren schlug Daimler das Angebot noch aus, die Deutsche Post mit Elektrotransportern zu beliefern. Nun startet der Konzern durch. Bereits ab kommendem …
Mercedes-Benz stellt Transporter-Flotte auf E-Mobilität um
Frauen in Deutschland verdienen deutlich weniger
Brüssel (dpa) - Die Kluft bei der Bezahlung von Männern und Frauen ist fast nirgends in Europa so groß wie in Deutschland. Mit 22 Prozent Differenz beim …
Frauen in Deutschland verdienen deutlich weniger
Drogeriegründer Schlecker soll mehrere Jahre in Haft
Hat Anton Schlecker im Angesicht der bevorstehenden Pleite seiner Drogeriekette Millionen zur Seite geschafft? Ja, sagt die Staatsanwaltschaft - und fordert …
Drogeriegründer Schlecker soll mehrere Jahre in Haft

Kommentare