+
Arthur Ryan (links) bei der Eröffnung einer Primark-Filiale.

Textil-Discounter

Primark-Gründer Arthur Ryan gestorben: So bewegt war sein Leben

  • schließen

Als Krawattenschneider startete der scheue Ire - jetzt hinterlässt er sein Unternehmen Primark mit 370 Filialen in zwölf Ländern. Er gilt als Vater des Geschäfts mit Billigklamotten.

Dublin - Die Modekette Primark ist vielen Shopping-Fans ein Begriff - der Mann dahinter dagegen kaum. Ihr Gründer Arthur Ryan galt als scheu und lebte sehr zurückgezogen. Er hat sich seinen Erfolg von ganz unten erarbeitet. Unter Kollegen galt er als bescheiden und scheu.

Primark-Chef Paul Marchant sagte dem britischen Mirror: „Arthur Ryan war ein wirklich begabter Einzelhändler und ein visionärer Anführer. Er war ein echter Pionier im Einzelhandel. Er hat Innovationen hervorgebracht und war trotz vieler Erfolge nie selbstgefällig.“

Primark: Vom Krawattenschneider zum Millionär

Sein Herz schlug für die Mode. Vermutlich 1935 in Dublin geboren, siedelte er nach London um, wo er sein Handwerk als Modeschneider lernte. Zunächst arbeitete er als Krawattenschneider zuerst bei „Swan & Edgar“, danach bei „Carr & McDonald“. Er kehrte zurück nach Dublin und arbeitete für „Dunnes Stores“. In Dublin eröffnete er 1969 auch seinen ersten Modeladen: „Penneys“, mit nur 27 Jahren.

Die ersten zwölf Jahre liefen für Penneys so erfolgreich, dass Ryan erste Geschäfte in Großbritannien eröffnete. Hier allerdings unter der Marke „Primark“, um Rechtstreitigkeiten mit der amerikanischen Kette „JC Penney“ zu vermeiden. Mittlerweile hat das Unternehmen 370 Filialen und 75 000 Mitarbeiter in zwölf Ländern.

In Deutschland öffnete die erste Primark-Filiale 2009 in Bremen. Ryans Vermögen wird auf sieben bis 18 Millionen Euro geschätzt. Das Unternehmen Primark steht immer wieder wegen seiner Arbeitsbedingungen in der Kritik.

Primark-Gründer Mark Ryan heiratet Sängerin

Über seine Familie ist wenig bekannt. Arthur Ryan war zweimal verheiratet. Aus seiner ersten Ehe stammen vier Kinder. Danach heiratete er die Sängerin Alma Carroll. Zusammen hatten sie eine Tochter - Jess Ryan. Mit ihrem Ehemann habe es sofort gefunkt, sagte Carroll einmal dem Independent.

„Ich weiß, dass die Leute über Liebe auf den ersten Blick sprechen, aber wir hatten sofort eine sehr starke Verbindung“, sagte sie. „Es war eine wirklich gute Zeit für mich, als ich in den Dreißigern war und das Trauma der Trennung hinter mir hatte, und wir fühlten uns so glücklich, Jessica zu haben. Wir waren unglaublich glücklich."

Primark: Arthur Ryan versteckt sich vor Entführern

2015 verlor Ryan seinen Sohn Barry, 51, seinen Enkel Barry jr., 21, und dessen Freundin Niamh O’Connor, 20, auf tragische Weise bei einer Bootstour. Die beiden Männer hatten versucht, die Freundin vor dem Ertrinken zu retten und waren dabei selbst untergegangen.

Über seine Verhältnisse hielt sich der Primark-Gründer mehr als bedeckt. Er mied die Medien und die Öffentlichkeit und lebte streng bewacht in einer Villa in Dublin. Britische Medien berichten, dass er nie ein Interview gegeben hat - aus Angst vor Entführungen. Erstmals öffentlich fotografiert wurde Arthur Ryan erst 2010 bei den Retail Week Awards. Zu diesem Anlass soll er auch zum ersten Mal öffentlich gesprochen haben. Anlass war die Ehrung für sein Lebenswerk. #

Auch eine Rotschild-Erbin und ihr Ex-Mann, der Multi-Millionär Ben Goldsmith, erlebten einen schlimmen Schicksalsschlag. Ihre 15-jährige Tochter starb bei einem tragischen Unfall.

sob

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BMW-Aufsichtsrat will heute neuen Vorstandschef küren
Vor zwei Wochen hat BMW-Chef Harald Krüger das Handtuch geworfen. Nun berät der Aufsichtsrat über seinen Nachfolger. Als Favoriten gelten zwei Männer, die schon …
BMW-Aufsichtsrat will heute neuen Vorstandschef küren
Netflix präsentiert schwache Abozahlen
Netflix-Anleger sind eigentlich erfolgsverwöhnt, aber beim jüngsten Quartalsbericht wähnen sie sich im falschen Film. Das Wachstum flaut bedenklich ab. In den USA …
Netflix präsentiert schwache Abozahlen
App-Bank N26 wird zum wertvollsten deutschen Start-up
So wertvoll ist sonst keins: Die Smartphone-Bank N26 hat sich in einer neuen Finanzierungsruden auf einen Milliardenwert gesteigert - und will weiter wachsen.
App-Bank N26 wird zum wertvollsten deutschen Start-up
Angeblich Praktikant schuld: Lidl macht sich über Aldi, Edeka und Rewe lustig
Der Discounter-Wettbewerb ist hart umkämpft. Lidl holt zu einer Marketing-Attacke gegen die arrivierte Konkurrenz aus und nimmt diese mit einer Werbekampagne aufs Korn.
Angeblich Praktikant schuld: Lidl macht sich über Aldi, Edeka und Rewe lustig

Kommentare