+
Daniel Schöningh, Geschäftsführer der Mediengruppe Münchner Merkur tz.

Privatbanken

Durch den See inspiriert

Zum zweiten Mal trafen sich Vertreter führender Privatbanken aus dem Raum München zum Finanzforum „Privatbanken“ der Mediengruppe Münchner Merkur tz im Hotel „Das Tegernsee“.

Auch die Region rund um den beliebten See gehört zum Verbreitungsgebiet der Mediengruppe. „Wir haben eine Million Leser im Raum München“, erklärte Daniel Schöningh, der als Geschäftsführer der Mediengruppe Münchner Merkur tz die Forumsteilnehmer begrüßte. Wie die Privatbanken sei auch die Zeitung seit Jahrzehnten mit ihren Kunden verbunden. Das Hotel empfahl sich seinen Gästen im Anschluss an die Diskussionsrunde und servierte ausgewählte Köstlichkeiten aus seinem Speisenangebot. Dazu kredenzte der Winzer Martin Bauer vom Weingut Emil Bauer & Söhne edle Tropfen aus der Pfalz. Jaguar Land Rover Deutschland, vertreten von Marketing Consultant Michael Staude, unterstützte die Veranstaltung mit einem Shuttle-Service.

JGR

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gericht: Lebensversicherer müssen detailliert informieren
Frankfurt/Main (dpa) - Lebensversicherer müssen ihre Kunden nach einem Urteil des Landgerichts Frankfurt detailliert über einen wichtigen Teil der Verzinsung - die …
Gericht: Lebensversicherer müssen detailliert informieren
EU-Staaten wollen neue Regeln für Autozulassung vereinbaren
Brüssel (dpa) - Autobauer sollen nach dem Willen der EU-Länder bei Verstößen gegen Umweltvorschriften künftig Strafen von bis zu 30 000 Euro pro Fahrzeug fürchten müssen.
EU-Staaten wollen neue Regeln für Autozulassung vereinbaren
US-Investor Warren Buffett steigt bei Lanxess ein
Köln (dpa) - Der bekannte US-Großinvestor Warren Buffett ist mit einem größeren Aktienpaket beim Kölner Spezialchemie-Konzern Lanxess eingestiegen und hat damit für …
US-Investor Warren Buffett steigt bei Lanxess ein
Produktionsstopp in mehreren BMW-Werken dauert länger als gedacht
Ein fehlendes Gussteil bringt die Fließbänder von BMW ins Stocken. Anstatt Autos zu bauen, machen die Beschäftigten Wartungsarbeiten - oder Urlaub. Das könnte teuer …
Produktionsstopp in mehreren BMW-Werken dauert länger als gedacht

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.