+
Immer mehr Menschen investieren ihr Geld in Fonds.

Privatbanken

Fondsgesellschaften mit gutem Jahresergebnis

Die deutschen Fondsgesellschaften sammelten 2016 netto 102,8 Milliarden Euro in Publikums- und Spezialfonds ein – das ist nach Angaben des Branchenverbandes BVI das drittbeste Absatzjahr seit der Finanzkrise.

Bei den Zuflüssen dominierten wieder die Spezialfonds; sie verzeichneten mit 96,3 Milliarden Euro ihr zweitbestes Absatzjahr. Nur im Ausnahmejahr 2015 sammelten Spezialfonds mit 120,7 Milliarden Euro mehr ein.

„2016 hat eindrucksvoll gezeigt, dass Anleger auch in schwierigen Marktphasen und im Niedrigzinsumfeld unverändert auf die professionelle Kapitalanlage durch Fondsgesellschaften setzen. An Fonds führt kein Weg vorbei“, sagt BVI -Präsident Tobias C. Pross. 2016 sei ein Jahr der volatilen Märkte und politischen Überraschungen gewesen. Börsen auf Talfahrt, Brexit, ein knapper US-Wahlsieg und das italienische Referendum – „vor diesem Hintergrund ist das Ergebnis der Branche mehr als respektabel“, zeigt sich Pross überzeugt. Das von den Fondsgesellschaften verwaltete Vermögen markiere mit 2,8 Billionen Euro erneut einen Rekord. In den letzten zehn Jahren stieg das für private und institutionelle Anleger verwaltete Vermögen um 84 Prozent.

Bei den Publikumsfonds standen nach Darstellung des BVI vor allem zwei Gruppen auf der Kaufliste. Mischfonds sammelten 11,6 Milliarden Euro neue Gelder ein. Insgesamt verwalten sie 229 Milliarden Euro. Das entspricht einem Viertel des Publikumsfondsvermögens von 915 Milliarden Euro. Beliebt waren 2016 auch offene Immobilienfonds. Sie verzeichnen Zuflüsse von 4,2 Milliarden Euro. Darin sind Substanzauszahlungen im Wert von 2,7 Milliarden Euro als Rückflüsse enthalten, die offene Immobilienfonds in Auflösung an Anleger überwiesen.

Damit sammelten die Fonds im vergangenen Jahr 6,9 Milliarden Euro ein. Ihr Vermögen betrug Ende 2016 rund 88 Milliarden Euro. Aus Aktienfonds flossen im vergangenen Jahr netto 1,8 Milliarden Euro ab. Dazu trugen vor allem Aktien-ETFs bei, die Abflüsse von drei Milliarden Euro verzeichneten. Aktiv gemanagte Aktienfonds sammelten 1,2 Milliarden Euro neue Mittel ein. Nach wie vor sind Aktienfonds die volumenstärkste Gruppe der Publikumsfonds. Sie verwalten ein Vermögen von 340 Milliarden Euro. Auf aktiv gemanagte Aktienfonds entfallen dabei 250 Milliarden Euro, auf Aktien-ETFs 90 Milliarden Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volkswagen verschiebt Entscheidung über Werk in der Türkei
Nach dem Einmarsch türkischer Truppen in Nord-Syrien will Volkswagen seine Pläne für eine neue Fabrik bei Izmir wohl erstmal überdenken.
Volkswagen verschiebt Entscheidung über Werk in der Türkei
Ostsee-Fischfang für 2020 reduziert
Etlichen Fischbeständen in der Ostsee geht es ausgenommen schlecht. Die EU-Fischereiminister einigen sich nun auf weitreichende Einschnitte.
Ostsee-Fischfang für 2020 reduziert
Dax überwindet 12.500-Punkte-Marke
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat zwar rund die Hälfte seiner Anfangsgewinne eingebüßt, konnte sich aber über der Marke von 12.500 Punkten halten.
Dax überwindet 12.500-Punkte-Marke
Deutsche haben große Vorbehalte gegen Handy-Zahlung
In China hat das Smartphone den Geldbeutel bereits weitgehend ersetzt - in Europa nicht. Vor allem eine Nation bleibt skeptisch. Woran liegt das?
Deutsche haben große Vorbehalte gegen Handy-Zahlung

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.