Produktion im August auch ferienbedingt gesunken

- Die deutsche Produktion ist im August auch urlaubsbedingt trotz wachsender Nachfrage um insgesamt 2,5 Prozent gesunken. Die industrielle Fertigung im engeren Sinne ohne Energie und Bauleistungen nahm um 2,6 Prozent ab. Dabei sei jedoch zu berücksichtigen, dass es in diesem Jahr im August "eine ungewöhnliche Häufung von Ferienzeiten in den bevölkerungsreichsten Bundesländern" gegeben habe, teilte das Bundeswirtschaftsministerium am Donnerstag in Berlin mit.

<P>Berlin - Im Juli, der entsprechend weniger durch Ferien belastet war, war die gesamte Produktion noch um 2,8 Prozent gestiegen, in der Industrie allein sogar um 3,7 Prozent.</P><P><BR>Im aussagekräftigeren Zweimonatsvergleich (Juli+August gegenüber Mai+Juni) war bundesweit ein spürbarer Produktionszuwachs von 1,4 Prozent zu verzeichnen. Dabei kam es zu einer Erhöhung der industriellen Erzeugung um 1,8 Prozent und einem Anstieg der Produktion im Bauhauptgewerbe um 0,8 Prozent. Innerhalb des industriellen Sektors war die Belebung im Investitionsgütergewerbe mit einer Erhöhung des Fertigungsvolumens um 3,3 Prozent besonders ausgeprägt. Die Hersteller von Konsumgütern erhöhten ihren Ausstoß um 1,8 Prozent, während es im Bereich der Vorleistungsgüter keine nennenswerte Veränderungen gab.</P><P><BR>Ihren vergleichbaren Vorjahresstand unterschritt die Gesamterzeugung arbeitstäglich bereinigt im Juli+August 2003 leicht um 0,2 Prozent. Die Erzeugung im Bauhauptgewerbe lag dabei um 5,4 Prozent unter Vorjahresstand, während die Industrieproduktion das Vorjahresniveau leicht um 0,2 Prozent überschritt. In Westdeutschland hat die Produktion um 0,4 Prozent abgenommen, während im Osten ein Zuwachs um 1,8 Prozent zu verzeichnen war. </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Frankfurt/Main - Bei der Catering-Tochter der Lufthansa fallen einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Jahren rund 2000 Jobs weg.
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Brexit-Sorgen und Strafzoll-Drohungen von Donald Trump gegen deutsche Autobauer haben am Montag die Dax-Anleger verunsichert. An den Verlusten …
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die Hersteller konkret?
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Hannover (dpa) - Bei den Tarifverhandlungen für die rund 11 000 Beschäftigten der Geld- und Werttransportbranche sind sich beide Seiten noch nicht näher gekommen.
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten

Kommentare