ProSieben trennt sich von Geschäftsführer Jocic

- München - Der Münchner Privatsender ProSieben trennt sich von Geschäftsführer Dejan Jocic. Mit sofortiger Wirkung übernehme Andreas Bartl (42) Jocics Aufgaben, teilte Deutschlands größter TV-Konzern ProSiebenSat.1 am Donnerstag in München mit. Grund seien unterschiedliche Auffassungen über die künftige Ausrichtung des Senders.

Bartl führt bisher die Geschäfte des ebenfalls zu dem Konzern gehörenden Senders Kabel 1. "Ich freue mich, dass mit Andreas Bartl einer der anerkanntesten TV-Manager des deutschen Fernsehmarkts den Sender ProSieben übernimmt", erklärte ProSiebenSat.1-Chef Guillaume de Posch. Bartl werde "die einzigartige Positionierung von ProSieben als Premium-Marke für junges Entertainment weiter stärken".

Jocic (33) hatte die Geschäftsführung von ProSieben erst im Mai vergangenen Jahres übernommen. Anders als bei den anderen Sendern der Familie entwickelte sich der Marktanteil von ProSieben während seiner Amtszeit rückläufig. Im Herbst konnte auch die längere Zeit schwächelnde Konkurrenz wieder punkten, denn der private Marktführer RTL gewann mit der Show "Deutschland sucht den Superstar" wieder Marktanteile.

Der ProSieben-Geschäftsführer stand unter anderem für eine Reihe umstrittener Reality-Programme wie "Die Burg" und Sendungen wie "Hire or Fire - Der beste Job der Welt", die bereits nach einmaliger Ausstrahlung abgesetzt worden war. Auch die eigenproduzierte Serie "Alles außer Sex", mit der Jocic große Erwartungen verknüpft hatte, entwickelt sich trotz Verlegung auf einen anderen Sendeplatz bisher schwach.

Im Laufe der kommenden Wochen solle ein neuer Geschäftsführer von Kabel 1 ernannt werden, kündigte das Unternehmen an. Bis dahin werde Bartl auch die Geschäftsführung dieses Senders noch verantworten. Nach dem Studium der Amerikanistik, Kommunikationswissenschaft und Politologie arbeitete Bartl als Journalist und Filmredakteur. 1991 kam er zu ProSieben, wo er 1995 die Leitung der Spielfilmredaktion übernahm. 1996 wurde Bartl Bereichsleiter Programmplanung und 1997 stellvertretender Programmdirektor des Senders. Im Oktober 2000 übernahm er die Programm-Geschäftsführung bei Kabel 1.

Jocic hat unter anderem das Format "Galileo" ausgebaut und die Sendung "Galileo Spezial" etabliert. Vor seiner Tätigkeit als ProSieben-Geschäftsführer war er Director Operations der ProSiebenSat.1-Gruppe und Geschäftsführer der Tochter ProSiebenSat.1 Produktion. Seine Karriere hatte Jocic 1992 beim Deutschen Sportfernsehen begonnen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SEC brummt Deutsche-Bank-Töchtern Millionenstrafe auf
Washington (dpa) - Die Deutsche Bank kommen Regelverstöße in den USA abermals teuer zu stehen. Die US-Börsenaufsicht SEC brummte zwei US-Töchtern des Geldhauses wegen …
SEC brummt Deutsche-Bank-Töchtern Millionenstrafe auf
Dax schließt nach Trumps Rundumschlag klar im Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Der jüngste Rundumschlag von Donald Trump hat den Dax am Freitag deutlich ins Minus gedrückt. Der US-Präsident heizte den Handelskonflikt weiter …
Dax schließt nach Trumps Rundumschlag klar im Minus
Ford ruft in Deutschland knapp 190.000 Autos zurück
Köln (dpa) - Der Autobauer Ford muss wegen Problemen an der Kupplung in Deutschland fast 190.000 Fahrzeuge zurückrufen.
Ford ruft in Deutschland knapp 190.000 Autos zurück
Merkel äußert sich zu drohender Thyssenkrupp-Zerschlagung
Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich indirekt gegen eine drohende Zerschlagung des Industriekonzerns Thyssenkrupp ausgesprochen.
Merkel äußert sich zu drohender Thyssenkrupp-Zerschlagung

Kommentare