+
ProSiebenSat.1 ersetzt im Leitindex der 30 wichtigsten deutschen Aktiengesellschaften den Salz- und Düngerherstellers K+S. Foto: Tobias Hase

Zweistelliger Umsatzzuwachs erwartet

ProSiebenSat.1 startet im Dax stabil

Unterföhring - Der Aufstieg des Fernsehkonzerns ProSiebenSat.1 in die erste Börsenliga hat den Aktienkurs am Montag nicht weiter beflügelt.

Die Papiere des Medienunternehmens pendelten bis zum Mittag ganz knapp über ihrem Schlusskurs vom Freitag. Auch der Dax legte leicht zu. ProSiebenSat.1 ersetzt im Leitindex der 30 wichtigsten deutschen Aktiengesellschaften den Salz- und Düngerherstellers K+S. Der Wechsel hatte sich bereits seit längerem abgezeichnet und war Anfang März von der Deutschen Börse entschieden worden.

ProSiebenSat.1 ist an der Börse rund 9,9 Milliarden Euro wert. Mit Werbung auf Sendern wie Sat.1, ProSieben, Kabel eins und Sixx sowie mit Online-Shops und Vergleichsportalen hat das Unternehmen im vergangenen Jahr 3,3 Milliarden Euro Umsatz und 391 Millionen Euro Gewinn gemacht. Es beschäftigt 4800 Mitarbeiter. Für das laufende Jahr hat ProSiebenSat.1 einen zweistelligen Umsatzzuwachs in Aussicht gestellt.

Börseninfo ProSiebenSat.1

Website ProSiebenSat.1

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltbank: Wohlhabende Länder sollen höhere Zinsen zahlen
Klimawandel, Flüchtlinge und Pandemien - das Spektrum der Weltbank ist größer geworden. Nun bekommt die Weltbank mehr Kapital für Entwicklungsprojekte und neue …
Weltbank: Wohlhabende Länder sollen höhere Zinsen zahlen
Zeitung: Post zahlt neuen Postboten hohes Einstiegsgehalt
2172 Euro Gehalt hören sich nicht nach viel an. Doch die Deutsche Post zahlt ihren künftigen Zustellern dieses Salär nach einem Zeitungsbericht bereits während der …
Zeitung: Post zahlt neuen Postboten hohes Einstiegsgehalt
Globale Risiken dämpfen Hoffnung auf Top-Konjunktur
Noch zum Jahresanfang waren die meisten von ihnen geradezu euphorisch gewesen - inzwischen macht sich bei Volkswirten deutscher Großbanken zum Thema Konjunktur eine …
Globale Risiken dämpfen Hoffnung auf Top-Konjunktur
EU und Mexiko erzielen Durchbruch für neues Handelsabkommen
Nach den protektionistischen Tönen aus den USA rückt die EU mit alten Handelspartnern näher zusammen, in diesem Fall Mexiko. Man glaube an offenen und regelbasierten …
EU und Mexiko erzielen Durchbruch für neues Handelsabkommen

Kommentare