Unbestätigte Berichte

ProSiebenSat.1 und Springer reden über Fusion

Berlin - Die Medienkonzerne Axel Springer ("Bild", "Die Welt") und ProSiebenSat.1 prüfen nach unbestätigten Berichten den Zusammenschluss der beiden Unternehmen.

Wie das „Wall Street Journal“ und die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen berichteten, befänden sich die Gespräche in einem frühen Stadium. Ein Sprecher von ProSiebenSat.1 wollte sich zu den Berichten nicht äußern. Bei Springer war zunächst keine Stellungnahme zu bekommen.

Sollten die Pläne umgesetzt werden, würde damit der zweitgrößte Medienkonzern in Deutschland nach Bertelsmann mit einem Umsatz von insgesamt rund sechs Milliarden Euro entstehen. Springer hatte bereits 2006 eine Übernahme von ProSiebenSat.1 geplant, dies war aber vom Bundeskartellamt untersagt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ölpreise weiter gestiegen
Singapur (dpa) - Die Ölpreise haben im frühen Handel ihre kräftigen Gewinne vom Vortag gehalten und weiter zugelegt.
Ölpreise weiter gestiegen
RWE verbucht Milliardenverlust
Frankfurt/Main - Die niedrigen Strompreise im Großhandel und der Atomkompromiss reißen beim Energiekonzern RWE ein dickes Loch in die Bilanz.
RWE verbucht Milliardenverlust
"Fremdkörper" entdeckt: Karlsberg ruft Mixery zurück
Homburg - Die Brauerei Karlsberg ruft bundesweit ein Bier-Mischgetränk seiner Marke Mixery zurück. Der Grund: In einer Flasche wurde etwas gefunden, was da nicht …
"Fremdkörper" entdeckt: Karlsberg ruft Mixery zurück
Fresenius und FMC steigern Umsatz
Bad Homburg (dpa) - Der Medizinkonzern Fresenius hat 2016 zugelegt und ein weiteres Rekordjahr ausgewiesen. Besonders gut lief es bei der ebenfalls im Dax notierten …
Fresenius und FMC steigern Umsatz

Kommentare