Diagnose da: So lange fehlt Müller dem FC Bayern

Diagnose da: So lange fehlt Müller dem FC Bayern

Protest gegen Entlassung bei Allianz und BenQ

- Stuttgart/Düsseldorf - Beschäftigte des Allianz-Konzerns und des Handy-Herstellers BenQ haben in Baden-Württemberg und vor dem Landtag in Düsseldorf gegen Stellenabbau protestiert. Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi legten bei Warnstreiks in Stuttgart, Karlsruhe, Mannheim, Ulm und Freiburg mehr als 1500 Allianz-Beschäftigte die Arbeit nieder.

Der Arbeitgeberverband der Versicherungsunternehmen reichte unterdessen eine Klage beim Arbeitsgericht Stuttgart ein. "Solange ein Tarifvertrag besteht, darf Verdi keine Warnstreiks initiieren, es besteht Friedenspflicht", sagte Hauptgeschäftsführer Jörg Müller-Stein. Verdi kündigte weitere Aktionen an, wenn der Druck auf den Allianz-Vorstand nicht ausreiche.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax mit neuem Anlauf über 13 000 Punkte
Frankfurt/Main (dpa) - Mit freundlicher Tendenz dank positiver Vorgaben von den Übersee-Börsen hat sich der deutsche Aktienmarkt präsentiert.
Dax mit neuem Anlauf über 13 000 Punkte
Weihnachtsgeschenke kaufen die Deutschen lieber im Laden
Düsseldorf (dpa) - Die Bundesbürger kaufen ihre Weihnachtsgeschenke nach wie vor lieber im Laden als im Internet. Das geht aus einer am Montag veröffentlichten …
Weihnachtsgeschenke kaufen die Deutschen lieber im Laden
Finanzbericht offenbart desolate Lage von Air Berlin
Tausenden Mitarbeitern der insolventen Air Berlin droht die Kündigung - das Unternehmen setzt deshalb vor allem auf eine Transfergesellschaft. Der Finanzbericht lässt …
Finanzbericht offenbart desolate Lage von Air Berlin
Beliebtes Getränk könnte bald wesentlich teurer werden
Die niedrige Ernte 2017 wird nach Experteneinschätzung noch vor Jahresende zu spürbaren Preissteigerungen an den Supermarktregalen führen.
Beliebtes Getränk könnte bald wesentlich teurer werden

Kommentare