+
Der Prozess gegen einen früheren NKD-Manager soll am Freitag Prozess fortgesetzt werden.

Prozess in Hof

NKD-Manager: Gericht lehnt Befangenheitsantrag ab

Hof - Im Untreue-Prozess gegen einen früheren Manager der Textilkette NKD ist der Befangenheitsantrag der Verteidiger abgelehnt worden.

Ein Justizsprecher bestätigte am Mittwoch entsprechende Medienberichte. Der Prozess soll am Freitag Prozess fortgesetzt werden - der für Mittwoch geplante Verhandlungstermin wurde abgesagt.

Der Angeklagte soll aus dem Gefängnis heraus die Entführung eines Richters der Strafkammer geplant haben. Die Verteidiger waren deshalb der Meinung, die Kammer könne nicht mehr unvoreingenommen urteilen. Dem Manager wird vorgeworfen, NKD mit Sitz in Bindlach (Landkreis Bayreuth) um 3,7 Millionen Euro geprellt zu haben. Der Prozess in Hof läuft bereits seit Frühjahr 2014.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Airbus-Chef: Fliegen ohne Piloten rückt näher
Flugzeuge steuern sich dank Autopilot schon längst selbst, auch das selbsttätige Landen ist für die großen Maschinen kein Problem mehr. Doch ohne Piloten geht es nicht - …
Airbus-Chef: Fliegen ohne Piloten rückt näher
Netzagentur geht gegen Billig-Elektrogeräte vor
Bonn (dpa) - Die Bundesnetzagentur hat im vergangenen Jahr fast eine Million im Internet angebotene Billig-Elektrogeräte aus dem Verkehr gezogen, weil sie Funkstörungen …
Netzagentur geht gegen Billig-Elektrogeräte vor
Industrie zu Strafzöllen: Trump schadet eigener Wirtschaft
Berlin (dpa) - Die deutsche Industrie hat die Drohung des designierten US-Präsidenten Donald Trump an deutsche Autobauer zurückgewiesen, hohe Schutzzölle für die USA …
Industrie zu Strafzöllen: Trump schadet eigener Wirtschaft
Soziale Ungleichheit in der Welt nimmt weiter zu
Reichlich Diskussionsstoff für das 47. Weltwirtschaftsforum: Acht Männer besitzen so viel wie die gesamte ärmere Hälfte der Menschheit, sagt Oxfam. Die wachsende soziale …
Soziale Ungleichheit in der Welt nimmt weiter zu

Kommentare