+
Die Cargo City Süd am Frankfurter Flughafen mit Terminal 2 und der Skyline im Hintergrund. Foto: Fraport AG/Stefan Rebscher

Prozess um Schmiergeldzahlungen am Frankfurter Flughafen

Frankfurt/Main (dpa) - Vor dem Frankfurter Landgericht hat ein Strafprozess um Korruptionsvorwürfe beim Ausbau von Deutschlands größtem Flughafen begonnen.

Die Anklage beschuldigt einen ehemaligen Manager der Betreibergesellschaft Fraport, gegen Schmiergeld Erbbaurechte für Grundstücke in der "Cargo City Süd" verschoben zu haben. Die Staatsanwaltschaft sprach von vier Grundstücken und Schmiergeldern in Höhe von zusammen mehr als 6 Millionen Euro. Dem 51-Jährigen wird zusätzlich vorgeworfen, Steuern im Volumen von 238 000 Euro hinterzogen zu haben.

Außerdem sind vier Geschäftsleute angeklagt, darunter die Immobilienentwickler Ardi Goldman und Jürgen Harder. Die Schmiergelder sollen über ein Treuhandkonto in Liechtenstein abgewickelt worden sein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tausende fordern Agrarwende
Wie kann die Landwirtschaft umweltschonender werden? Bei einem großen Protestzug in Berlin trommeln Tausende gegen Riesenställe und Chemie auf den Äckern. Auch …
Tausende fordern Agrarwende
Neues Design - So sehen die Lufthansa-Jets bald nicht mehr aus
Nach drei Jahrzehnten bekommen die Lufthansa-Jets jetzt ein neues Design. Und: Nicht nur der Außenanstrich soll sich ändern.
Neues Design - So sehen die Lufthansa-Jets bald nicht mehr aus
Wassersportmesse "boot" in Düsseldorf gestartet
Düsseldorf (dpa) - Die weltgrößte Wassersportmesse "boot" hat am Morgen in Düsseldorf geöffnet. Bis zum 28. Januar werden zu der Messe rund um den Wassersport mehr als …
Wassersportmesse "boot" in Düsseldorf gestartet
Bausparkasse BHW mit leichtem Wachstum im Spargeschäft
Hameln/Bonn (dpa) - Die Bausparkasse BHW hat ihr Sparer-Neugeschäft nach einem Einbruch wieder stabilisiert. 2017 sei es nach vorläufigen Zahlen um etwa ein Prozent auf …
Bausparkasse BHW mit leichtem Wachstum im Spargeschäft

Kommentare