+
Die Cargo City Süd am Frankfurter Flughafen mit Terminal 2 und der Skyline im Hintergrund. Foto: Fraport AG/Stefan Rebscher

Prozess um Schmiergeldzahlungen am Frankfurter Flughafen

Frankfurt/Main (dpa) - Vor dem Frankfurter Landgericht hat ein Strafprozess um Korruptionsvorwürfe beim Ausbau von Deutschlands größtem Flughafen begonnen.

Die Anklage beschuldigt einen ehemaligen Manager der Betreibergesellschaft Fraport, gegen Schmiergeld Erbbaurechte für Grundstücke in der "Cargo City Süd" verschoben zu haben. Die Staatsanwaltschaft sprach von vier Grundstücken und Schmiergeldern in Höhe von zusammen mehr als 6 Millionen Euro. Dem 51-Jährigen wird zusätzlich vorgeworfen, Steuern im Volumen von 238 000 Euro hinterzogen zu haben.

Außerdem sind vier Geschäftsleute angeklagt, darunter die Immobilienentwickler Ardi Goldman und Jürgen Harder. Die Schmiergelder sollen über ein Treuhandkonto in Liechtenstein abgewickelt worden sein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinas Internetgigant Alibaba will im Ausland wachsen
In China ist die Handelsplattform Alibaba die klare Nummer eins. Mit Milliarden im Köcher will der Konzern die Position im Heimatmarkt stärken und richtet den Blick auch …
Chinas Internetgigant Alibaba will im Ausland wachsen
Korruptionsverdacht gegen Adidas-Manager und vier Trainer
Sporthersteller winken Nachwuchs-Basketballern auf dem Weg nach oben mit dicken Verträgen. Ein Adidas-Manager wollte laut US-Ermittlern etwas nachhelfen, um Spieler an …
Korruptionsverdacht gegen Adidas-Manager und vier Trainer
Finnen kündigen Angebot für Uniper an
Nach der Verdopplung seines Börsenwertes steht der Energiekonzern Uniper vor einer Übernahme durch den finnischen Versorger Fortum. Die Arbeitnehmervertreter bangen um …
Finnen kündigen Angebot für Uniper an
Siemens bestätigt: Zugfusion mit Alstom steht
Das erwartete Zug-Bündnis von Siemens und Alstom ist beschlossene Sache. Mit der Allianz wollen sich die beiden Partner besser gegen die harte Konkurrenz aus Fernost …
Siemens bestätigt: Zugfusion mit Alstom steht

Kommentare