Prozess: VW-Betriebsrat gegen Porsche

Ludwigsburg - Der VW-Betriebsrat will heute vor dem Arbeitsgericht in Ludwigsburg eine stärke Mitbestimmung in der neuen Porsche Holding durchsetzen. Das Gericht entscheidet in einer mündlichen Verhandlung über eine einstweilige Verfügung des Wolfsburger Betriebsrates, mit der der Eintrag der Automobil-Holding SE in das Handelsregister verhindert werden soll.

In der Holding will der Sportwagenbauer die VW-Anteile nach einer mehrheitlichen Übernahme bündeln.

Der Betriebsrat wendet sich gegen die Zusammensetzung des Holding-Aufsichtsrates, in dem je drei Arbeitnehmervertreter von Porsche und VW sitzen sollen. Nach Ansicht der Kläger geht die Vereinbarung zu Lasten der VW-Belegschaft, da mit der Regelung künftig die Stimmen der 12 000 Porsche-Mitarbeiter genau so viel Gewicht hätten wie die der 324 000 VW-Beschäftigten. (dpa)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Euro-Finanzminister nehmen Athens Sparprogramm in den Blick
Brüssel (dpa) - Die Euro-Finanzminister widmen sich heute der griechischen Schuldenkrise. Bei dem Treffen in Brüssel, zu dem auch Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble …
Euro-Finanzminister nehmen Athens Sparprogramm in den Blick
Kraft Heinz zieht 143-Milliarden-Angebot für Unilever zurück
New York/London - Schon die ersten Annäherungsversuche stießen auf wenig Gegenliebe. Jetzt zieht der amerikanische Ketchup- und Lebensmittel-Gigant Kraft Heinz sein …
Kraft Heinz zieht 143-Milliarden-Angebot für Unilever zurück
Ärger bei Fans: Marke „Capri-Sonne“ verschwindet vom Markt
München - Mit der Marke Capri-Sonne verbinden manche zahlreiche Kindheitserinnerungen. Doch diese verschwindet jetzt vom Markt. Die Verbraucherzentrale warnt vor dem …
Ärger bei Fans: Marke „Capri-Sonne“ verschwindet vom Markt
Europa mit Orion auf dem Weg zum Mond
Europäische Technik ist wesentlicher Bestandteil des Raumschiffs Orion, mit dem Astronauten tiefer ins Weltall vordringen sollen als je zuvor. Die Kooperation könnte …
Europa mit Orion auf dem Weg zum Mond

Kommentare