HVB prüft Übernahme der Berliner Bank

- München - Die HypoVereinsbank hat Interesse an der Berliner Bank. Die Unicredit-Tochter plant nach Angaben aus Finanzkreisen, diese Woche eine förmliche Interessenbekundung für das zum Verkauf stehende Institut abzugeben. Ob die HypoVereinsbank in der zweiten Bieterrunde dann auch ein Übernahmeangebot machen werde, sei aber offen. Unicredit-Chef Alessandro Profumo hatte kürzlich in Frankfurt erklärt, er wolle die Geschäftsaktivitäten in Deutschland erweitern.

Die HypoVereinsbank ist in Berlin bisher relativ schwach vertreten. Die Commerzbank hatte bereits ein Angebot für die Berliner Bank angekündigt, auch andere Häuser sollen interessiert sein.

Ein HVB-Sprecher lehnte auf Anfrage eine Stellungnahme ab. Robert Früchtl, Bankaktienexperte bei Hauck & Aufhäuser, sieht das Münchner Interesse an der Bank dagegen skeptisch: "Das macht keinen Sinn."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Seit fünf Monaten machten Vorstand und Belegschaft des Autozulieferers Grammer Front gegen den unbeliebten Großaktionär Hastor. Jetzt fällte die Hauptversammlung eine …
Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz guter Konjunkturdaten aus Deutschland hat der Dax am Mittwoch etwas schwächer geschlossen. Mit einem kleinen Abschlag von 0,13 Prozent auf …
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Es war ein historischer Schulterschluss: Die Opec hatte mit anderen wichtigen Förderländern eine Öl-Drosselung beschlossen. Die Vereinbarung soll nun wohl um neun Monate …
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Zu einem Weltkonzern will Linde-Aufsichtsratschef Reitzle sein Unternehmen machen und dafür mit dem Konkurrenten Praxair zusammengehen. Das ruft Gewerkschafter und …
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"

Kommentare