HVB prüft Übernahme der Berliner Bank

- München - Die HypoVereinsbank hat Interesse an der Berliner Bank. Die Unicredit-Tochter plant nach Angaben aus Finanzkreisen, diese Woche eine förmliche Interessenbekundung für das zum Verkauf stehende Institut abzugeben. Ob die HypoVereinsbank in der zweiten Bieterrunde dann auch ein Übernahmeangebot machen werde, sei aber offen. Unicredit-Chef Alessandro Profumo hatte kürzlich in Frankfurt erklärt, er wolle die Geschäftsaktivitäten in Deutschland erweitern.

Die HypoVereinsbank ist in Berlin bisher relativ schwach vertreten. Die Commerzbank hatte bereits ein Angebot für die Berliner Bank angekündigt, auch andere Häuser sollen interessiert sein.

Ein HVB-Sprecher lehnte auf Anfrage eine Stellungnahme ab. Robert Früchtl, Bankaktienexperte bei Hauck & Aufhäuser, sieht das Münchner Interesse an der Bank dagegen skeptisch: "Das macht keinen Sinn."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
Es bleibt spannend: Nach jahrelangen Diskussionen nehmen sich auch die obersten Verwaltungsrichter ein paar Tage Zeit, um Klarheit zu schaffen, ob Diesel-Fahrverbote …
Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Leitindex Dax hat sich am Donnerstag mit einem Schlussspurt noch fast ins Plus gerettet.
Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
Der Eurokurs hat sich erholt. Der amerikanische Doller steht dafür unter Druck. Dämpfer dafür sind wohl die jüngsten Turbulenzen in den USA.
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt
Die Ermittlungen wegen illegaler Preisabsprachen bei Landmaschinen gegen Baywa und Agrar-Großhändler wurde eingestellt. In einem anderen Kartellverfahren wird dagegen …
„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt

Kommentare