Stammstrecke in Richtung Osten blockiert: Ausfälle und Verzögerungen bei der S-Bahn

Stammstrecke in Richtung Osten blockiert: Ausfälle und Verzögerungen bei der S-Bahn

Puma baut neue Firmenzentrale in Herzogenaurach

Herzogenaurach - Mit Investitionen von rund 50 Millionen Euro errichtet der weltweit drittgrößte Sportartikel-Ausrüster Puma im fränkischen Herzogenaurach eine neue Firmenzentrale. Puma-Chef Jochen Zeitz und der bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) nahmen am Donnerstag den ersten Spatenstich für die "Puma Plaza" vor, die bis Ende 2009 fertiggestellt werden soll.

Die neue Firmenzentrale wird rund 700 Mitarbeitern Platz bieten. Neben einem Verwaltungszentrum für den zentraleuropäischen Bereich entstehen ein Marken-Center, in dem die neuen Kollektionen ausgestellt werden sollen, sowie ein neuer Outlet-Store. "Die Puma Plaza dient nicht nur unserer Markenpräsenz, sondern auch dem Ausbau unseres deutschen Standortes in Herzogenaurach", erklärte Zeitz in einer Mitteilung.

Beckstein sagte, die Großinvestition sei ein klarer Vertrauensbeweis für den Standort Bayern. Weltfirmen aus Bayern hätten einen wichtigen Anteil an der neuen Stärke des Standorts Deutschland. Herzogenaurach baue damit seinen Ruf als Hauptstadt der großen deutschen Sportmarken weiter aus, sagte Beckstein einer Mitteilung zufolge. Auch Puma-Konkurrent adidas ist in der Kleinstadt vor den Toren Nürnbergs beheimatet. (dpa/lby)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Dank der langen Geschichte ist Jeep ein wertvoller Teil des Fiat-Chrysler-Konzerns. Der chinesische Hersteller Great Wall hat nun offizielle Interesse an der …
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Die Justiz in München und den USA hat den Audi-Ingenieur P. in der Dieselaffäre ins Visier genommen. Der packt aus. Für seine Verteidiger ist die Sache klar - für die …
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Große Verwunderung gab es am Samstag in der Hamburger Hafencity. Dort war ein Edeka-Supermarkt wie leer gefegt - und das mit Absicht. 
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor
Dallas/San Diego (dpa) - Der US-amerikanische Starinvestor Warren Buffett hat beim Bieterwettkampf um den texanischen Stromanbieter Oncor den Kürzeren gezogen.
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor

Kommentare