+
Der Großkonzern Puma will seine Struktur verändern.

Puma will international noch mehr punkten

Herzogenaurach - Die Puma AG will sich die Rechtsform einer SE, also einer “Europa AG“ geben und damit international noch schlagkräftiger werden. Was die Vorteile sind:

Die neue Struktur schaffe eine größere unternehmerische Flexibilität, warb der scheidende Vorstandschef Jochen Zeitz am Donnerstag auf der Hauptversammlung in Herzogenaurach um die Zustimmung der Aktionäre. “Die Umwandlung fördert die weitere Entwicklung einer offenen und internationalen Unternehmenskultur.“ Zeitz, der bald zur Konzernmutter PPR wechselt, hatte als strategisches Ziel vorgegeben, 2015 vier Milliarden Euro zu erlösen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple zahlt US-Steuer von 38 Milliarden Dollar auf Auslandsvermögen
Apple wird als Ergebnis der US-Steuerreform eine Summe von 38 Milliarden Dollar (31 Milliarden Euro) auf im Ausland angesammelte Gewinne an den US-Fiskus zahlen.
Apple zahlt US-Steuer von 38 Milliarden Dollar auf Auslandsvermögen
Dax von Eurostärke und Wall Street belastet
Frankfurt/Main (dpa) - Der hohe Eurokurs hat den Dax am Mittwoch belastet. Am Nachmittag drückte die Wall Street zusätzlich auf die Stimmung, da die Gewinne der …
Dax von Eurostärke und Wall Street belastet
Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone
Nach Jahren der Finanzkrise verzeichnet Europas Wirtschaft wieder Wachstum. Doch der Aufschwung steht aus Sicht vieler Experten auf wackeligen Füßen. Der Reformdruck …
Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone
Goldman Sachs und Bank of America schreiben Verlust
New York/Charlotte (dpa) - Die von US-Präsident Donald Trump vorangetriebene Steuerreform macht den großen Banken des Landes weiter zu schaffen.
Goldman Sachs und Bank of America schreiben Verlust

Kommentare