EZB pumpt 15 Milliarden Euro ins Bankensystem ein

-

Frankfurt (dpa) - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat dem Bankensystem der Eurozone über Ostern 15 Milliarden Euro als zusätzliche Liquidität bereitgestellt. Das teilte die EZB am Donnerstag in Frankfurt mit.

Die EZB hatte in den vergangenen Monaten dem Finanzmarkt mehrmals frisches Geld zur Verfügung gestellt. Auch andere Notenbanken hatten dies seit Aufkeimen der internationalen Finanzkrise getan. Damit soll eine Austrocknung des Geldmarktes verhindert werden, auf dem sich Banken untereinander kurzfristig Geld leihen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax dämmt nach May-Rede Verluste deutlich ein
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat während der Brexit-Rede von Großbritanniens Premierministerin Theresa May anfängliche Verluste deutlich reduziert. Das Minus belief …
Dax dämmt nach May-Rede Verluste deutlich ein
Erste Schadenersatz-Klagen gegen Lkw-Kartell
Stuttgart - Vor dem Landgericht Stuttgart sind erste Schadenersatz-Klagen gegen die Beteiligten des Lastwagen-Kartells eingegangen.
Erste Schadenersatz-Klagen gegen Lkw-Kartell
Athens Haushaltszahlen fallen positiv aus
Was die internationalen Geldgeber freuen dürfte, geht an den Menschen in Griechenland allerdings vorbei: Die Arbeitslosigkeit greift um sich. Junge Leute wandern aus.
Athens Haushaltszahlen fallen positiv aus
Touristenrekord trotz Terror: UNWTO sieht auch 2017 Anstieg
Die Reiselust lässt sich vom Terror nicht trüben. Dank des siebten Anstiegs in Folge wurde 2016 ein neuer weltweiter Touristenrekord erreicht. Eine vergleichbare …
Touristenrekord trotz Terror: UNWTO sieht auch 2017 Anstieg

Kommentare