EZB pumpt 15 Milliarden Euro ins Bankensystem ein

-

Frankfurt (dpa) - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat dem Bankensystem der Eurozone über Ostern 15 Milliarden Euro als zusätzliche Liquidität bereitgestellt. Das teilte die EZB am Donnerstag in Frankfurt mit.

Die EZB hatte in den vergangenen Monaten dem Finanzmarkt mehrmals frisches Geld zur Verfügung gestellt. Auch andere Notenbanken hatten dies seit Aufkeimen der internationalen Finanzkrise getan. Damit soll eine Austrocknung des Geldmarktes verhindert werden, auf dem sich Banken untereinander kurzfristig Geld leihen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weiter viele Stromabschaltungen wegen unbezahlter Rechnungen
Die Stromrechnung nicht bezahlt, die Mahnung ignoriert: Irgendwann ist es in der Wohnung kalt und dunkel. Stromsperren bleiben im reichen Deutschland ein Massenphänomen.
Weiter viele Stromabschaltungen wegen unbezahlter Rechnungen
Bietergefecht um Abertis: Zuviel für Hochtief?
Harakiri oder solides Geschäft? Der mögliche Milliarden-Deal des Essener Baukonzerns Hochtief zum Kauf des Mautstraßenbetreibers Abertis ist umstritten. Während …
Bietergefecht um Abertis: Zuviel für Hochtief?
Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
Pfullendorf (dpa) - Für die Belegschaft des insolventen Küchenbauers Alno gibt es wieder etwas Hoffnung. In der kommenden Woche würden Gespräche geführt mit einem …
Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
München (dpa) - BMW ist verärgert über die Anträge von Daimler und Volkswagen, im Fall des Kartellverdachts gegen die deutsche Autoindustrie als Kronzeugen zur …
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW

Kommentare