+
Russlands Präsident Wladimir Putin: "Deutsche Unternehmen gehen bei der Entwicklung der Beziehungen mit Russland sehr ausgewogen und weise vor". Foto: Sergei Karpukhin

Putin lobt deutsche Investoren in Russland

Moskau (dpa) - Der russische Präsident Wladimir Putin hat das Verhalten deutscher Investoren trotz der Wirtschaftssanktionen als pragmatisch gelobt.

"Deutsche Unternehmen gehen bei der Entwicklung der Beziehungen mit Russland sehr ausgewogen und weise vor", sagte er am Dienstag auf einer Investorenkonferenz in Moskau. Deutsche Firmen hätten stets auch das Interesse des russischen Partners im Blick. "Wir wissen das zu schätzen", meinte Putin. Deutschland sei etwa im Maschinenbau einer der wichtigsten Handelspartner Russlands.

Als Beispiel für gute Zusammenarbeit nannte der Kremlchef auch die Pipeline Nord Stream zwischen Deutschland und Russland. Die geplante Verdoppelung der Leitung richte sich nicht gegen die Ukraine, sagte Putin - ohne das Nachbarland namentlich zu nennen. "Die Pipeline soll kein Transitland schwächen", betonte er. Die Ukraine protestiert gegen den Bau und fürchtet massive finanzielle Einbußen beim Transit.

Zur Wirtschaftskrise im Riesenreich sagte Putin, das Land habe nach seiner Auffassung das Schlimmste überstanden. Es gebe Anzeichen, dass sich die Lage stabilisiere. In einzelnen Branchen wie etwa der Landwirtschaft gebe es allerdings noch Probleme, räumte der Präsident ein. Russland leidet besonders unter dem niedrigen Ölpreis sowie den Strafmaßnahmen des Westens im Ukrainekonflikt.

Webseite Konferenz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare