+
Die Nutella-Fabrik in der Normandie ist laut französischer Nachrichtenagentur AFP die weltweit größte. Foto: Marcus Brandt

Vorsichtssmaßnahme

Qualitätsproblem legt Nutella-Fabrik in Frankreich lahm

Rouen (dpa) - Der italienische Nahrungsmittelkonzern Ferrero hat die Nutella-Produktion im seinem großen nordfranzösischen Werk wegen eines Qualitätsmangels vorübergehend eingestellt.

Kein im Handel erhältliches Produkt sei von der Situation betroffen, teilte die französische Tochtergesellschaft von Ferrero mit.

Das Problem sei am Mittwochabend in der Fabrik von Villers-Écalles nordwestlich von Rouen festgestellt worden. Es betreffe ein halb fertiges Produkt, das zum Herstellen von Nutella-Schokocreme und Kinder Bueno diene. Eine Unternehmenssprecherin nahm am Donnerstag auf Nachfrage nicht weiter zu Details des Qualitätsproblems Stellung.

Die Produktionseinstellung sei eine Vorsichtsmaßnahme, hieß es in der Erklärung. Ergebnisse einer Untersuchung sollten laut Unternehmen bis Ende der Woche vorliegen. Die Kunden des Werks würden "ohne Unterbrechung" weiter beliefert.

Die Nutella-Fabrik in der Normandie ist laut Unternehmen sehr groß und liefert mit 600 000 Gläsern täglich rund ein Viertel der weltweiten Nutella-Produktion.

Mitteilung (Frz.)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pinterest legt fulminanten Börsenstart hin
Mit Pinterest und Zoom starten zwei weitere Start-ups mit Milliardenbewertungen an der Börse durch. Die Aktien der Neulinge waren beim Handelsstart in New York stark …
Pinterest legt fulminanten Börsenstart hin
Heimliche Änderung bei Ikea - und fast niemand hat es gemerkt
Ohne ein offizielles Statement abzugeben, hat Ikea heimlich eine grundlegende Änderung durchgeführt - und kaum jemandem ist es aufgefallen.
Heimliche Änderung bei Ikea - und fast niemand hat es gemerkt
Briefporto wird teurer - Anhebung auf 90 Cent möglich
Wer verschickt im Internetzeitalter eigentlich noch Briefe? Glaubt man der Statistik, sind es gar nicht so wenige - rund 8 Milliarden Briefe waren es 2018 …
Briefporto wird teurer - Anhebung auf 90 Cent möglich
Auch Heimarbeit kann krank machen - ILO verlangt Schutz
Wer morgens nicht ins Büro muss, sondern vom Sofa aus arbeiten kann, findet das meist sehr angenehm. Dabei birgt Heimarbeit auch Risiken für die Gesundheit.
Auch Heimarbeit kann krank machen - ILO verlangt Schutz

Kommentare