+
Bei Quelle gehen jetzt bald die letzten Lichter aus: Der Abverkauf der Restposten soll laut Insolvenzverwalter am 19. Dezember enden.

Quelle-Ausverkauf endet in Kürze

Fürth - Beim insolventen Versandhändler Quelle gehen bereits in wenigen Tagen die Lichter komplett aus. “Die Hälfte der 63 Technik-Center schließt zum 12. Dezember und der Rest zum 19. Dezember“, sagte ein Sprecher des Insolvenzverwalters.

Der Sprecher bestätigte am Freitag damit einen Bericht der “Nürnberger Nachrichten“. Bereits Ende November war der Abverkauf über das Internet eingestellt worden. Allerdings türmen sich noch immer Millionen Artikel in den Quelle- Lagern.

Die Insolvenzverwaltung gehe davon aus, dass bis zum Abschluss des Abverkaufs noch Waren im Wert von 50 Millionen Euro vorhanden seien. “Diese gehen dann aber nicht an Privatkunden, sondern an Drittverwerter“, sagte Schulz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax kaum verändert - Anleger entscheiden sich fürs Abwarten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt sind auch in Deckung geblieben. Der hiesige Leitindex Dax stand 0,20 Prozent tiefer bei 12 535,70 Punkten, …
Dax kaum verändert - Anleger entscheiden sich fürs Abwarten
Krise bei Thyssenkrupp: Wachsende Angst vor Zerschlagung
Essen (dpa) - In der Führungskrise bei Thyssenkrupp wächst die Angst vor einer Zerschlagung des Konzerns. Dazu dürfe es nicht kommen, forderte Gesamtbetriebsratschef …
Krise bei Thyssenkrupp: Wachsende Angst vor Zerschlagung
Obstbauern freuen sich über warmen Sommer
Während viele Landwirte über Trockenheit klagen, ist das Sommerwetter für manche Obstbauern in Norddeutschland gerade richtig. Die Ernte ist gut, aber außergewöhnlich …
Obstbauern freuen sich über warmen Sommer
EU und Japan wollen Freihandelsabkommen besiegeln
Tokio (dpa) - Die Europäische Union will heute mit Japan ihr bislang größtes Freihandelsabkommen abschließen. Der seit 2013 vorbereitete Pakt soll Zölle und andere …
EU und Japan wollen Freihandelsabkommen besiegeln

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.