+
Madeleine Schickedanz und ihr Mann Leo Herl.

Quelle-Erbin Schickedanz will sich nicht äußern

Fürth - Quelle-Erbin Madeleine Schickedanz (66) will sich zum Zusammenbruch des Versandhauses derzeit nicht äußern.

Der “Bild“-Zeitung (Donnerstag) sagte ihr Ehemann Leo Herl: “Meine Frau gibt derzeit keinen Kommentar ab. Wir fürchten, dass alles missverstanden würde. Dabei hat meine Frau doch alles getan, was sie tun konnte.“ Ob sie sich in den kommenden Tagen äußern werde, hänge von ihrem Gesundheitszustand ab.

Der Quelle-Katalog: Früher und heute

Der Quelle-Katalog: Früher und heute

Laut “Bild“ ist Madeleine Schickedanz seit einem Schwächeanfall, den sie im Juni nach dem Insolvenzantrag erlitten habe, gesundheitlich angeschlagen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Das lange Übernahmeringen um den hessischen Arzneimittelhersteller ist beendet. Bain und Cinven haben im zweiten Anlauf die nötige Zustimmung der Aktionäre erreicht. Nun …
Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Die Behörden in der Schweiz haben einen Zulassungsstopp für bestimmte Modelle des Porsche Cayenne verhängt. Grund dafür ist der Umweltschutz.
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl hat sein Interesse an der Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin signalisiert.
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken
Eine Komplettübernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin würde der Lufthansa vor allem auf innerdeutschen Strecken zu einem starken Monopol verhelfen.
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken

Kommentare