+
Mehrweg oder Einweg? Bei der Corona-Flasche sind sich nicht alle einig.

Radeberger prüft Vorwürfe zu Corona-Flaschen

Berlin - Die Radeberger-Gruppe prüft, ob bei Bierflaschen der von ihr vertriebenen Marke Corona gegen deutsche Pfandrichtlinien verstoßen worden ist.

„Wir insistieren über alle uns zur Verfügung stehenden Kanäle“, sagte ein Sprecher am Donnerstag.

Es geht darum, ob der Partner, die mexikanische Grupo Modelo, Flaschen tatsächlich wiederbefüllt. Die Deutsche Umwelthilfe wirft der Radeberger-Gruppe vor, rechtswidrig nur 8 statt 25 Cent für die Bierflaschen aus Mexiko zu erheben. Bei den Flaschen handele es sich in Wahrheit um Einweg- und nicht um Mehrwegflaschen. Radeberger hat eingeräumt, dass stets nur neue Corona-Flaschen nach Deutschland kommen und verwies auf noch nicht beantwortete Nachfragen in Mexiko. Wenn die dorthin zurückgeschickten leeren Flaschen nicht wiederbefüllt und in anderen Ländern als Mehrwegflasche verkauft werden, müssten gemäß der deutschen Verpackungsverordnung eigentlich 25 Cent Pfand erhoben werden.

Das wäre gerade im Einzelverkauf ein großer Nachteil. „Wir haben nicht umsonst Kästen angeschafft und gemeinsam mit Grupo Modelo Transportwege und Transportkosten in Kauf genommen“, betonte ein Sprecher der Radeberger-Gruppe. Man sehe kein Verschulden auf deutscher Seite.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Fünf Jahre nach dem Müller-Skandal bahnt sich ein neues Unheil für die Bäckereien an. Die Organisation Foodwatch hat Käfer, Mäusekot und Schabenbefall auch bei Bäckern …
Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Sorgen über eine Verschärfung der Geldpolitik in Europa haben dem deutschen Aktienmarkt am Dienstag zugesetzt. Zugleich stieg der Euro deutlich.
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
Frankfurt/Main (dpa) - Die Restaurantkette Vapiano hat 15 Jahre nach der Gründung den Gang an die Börse gemeistert. Zum Handelsende am Dienstag kosteten die Aktien 24 …
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google
Wenn man bei Google nach einem Produkt sucht, werden prominent Kaufangebote mit Fotos und Preisen angezeigt. Die EU-Kommission belegte den Internet-Konzern mit einer …
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google

Kommentare