Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer gegen Kaufhilfe für E-Autos.

Ramsauer gegen Kaufhilfe für E-Autos

Berlin - Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) will das Elektroauto in Deutschland voranbringen, vorerst jedoch auf staatliche Kaufhilfen verzichten.

“Von Kaufprämien halte ich nichts“, sagte der Minister dem Nachrichtenmagazin “Der Spiegel“ (Montag). “Es ist noch nicht einmal klar, welche Technologie sich durchsetzt und wie hoch der Preis liegt“, sagte Ramsauer. Zunächst müsse weiter getestet werden. “Wir haben mittlerweile rund 150 Einzelprojekte in acht Modellregionen genehmigt.“ Ziel sei es, die Anforderungen an ein Elektroauto zu testen und die beste und effizienteste Technologie zu finden. “In dieser Phase will ich keine Chancen durch Regularien oder verfrühte staatliche Festlegungen vertun.“

Das Thema Elektromobilität wird auch bei der Verkehrsminister- Konferenz der Bundesländer an diesem Mittwoch in Bremen eine Rolle spielen, zu der Ramsauer eingeladen ist. Die Grünen haben zur Sicherung des deutschen Einflusses auf dem zunehmend umkämpften Markt inzwischen einem Antrag für den Bundestag eingebracht. Danach sollten jährlich abnehmende Kaufhilfen für die nächsten zehn Jahre mit 5000 Euro im ersten Jahr gewährt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was mit dem Jahreswechsel auf Fahrer von Dieselautos zukommt
Für Besitzer von Dieselautos in Bayern bringt das neue Jahr vor allem Unsicherheit. Nach einem Gerichtsbeschluss muss der Freistaat bis zum 31. Dezember 2017 ein Konzept …
Was mit dem Jahreswechsel auf Fahrer von Dieselautos zukommt
Dax setzt mit Kurssprung zum Jahresendspurt an
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Montag den Grundstein für eine Jahresend-Rally gelegt. Dank des Rückenwindes von der tonangebenden Wall Street schloss der deutsche …
Dax setzt mit Kurssprung zum Jahresendspurt an
Porsche: BR-Chef will Firmen-E-Mails abends löschen lassen
Nach Feierabend geht für viele Beschäftigten die Arbeit irgendwie weiter - dienstliche Mails werden auch spät am Abend noch beantwortet. Schluss damit, fordert ein …
Porsche: BR-Chef will Firmen-E-Mails abends löschen lassen
Bieterfrist für Airline Niki gesetzt
Nach der gescheiterten Übernahme durch die Lufthansa soll schnell ein Käufer für die Airline Niki gefunden werden. Interessenten gibt es einige, sagt der …
Bieterfrist für Airline Niki gesetzt

Kommentare