Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer gegen Kaufhilfe für E-Autos.

Ramsauer gegen Kaufhilfe für E-Autos

Berlin - Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) will das Elektroauto in Deutschland voranbringen, vorerst jedoch auf staatliche Kaufhilfen verzichten.

“Von Kaufprämien halte ich nichts“, sagte der Minister dem Nachrichtenmagazin “Der Spiegel“ (Montag). “Es ist noch nicht einmal klar, welche Technologie sich durchsetzt und wie hoch der Preis liegt“, sagte Ramsauer. Zunächst müsse weiter getestet werden. “Wir haben mittlerweile rund 150 Einzelprojekte in acht Modellregionen genehmigt.“ Ziel sei es, die Anforderungen an ein Elektroauto zu testen und die beste und effizienteste Technologie zu finden. “In dieser Phase will ich keine Chancen durch Regularien oder verfrühte staatliche Festlegungen vertun.“

Das Thema Elektromobilität wird auch bei der Verkehrsminister- Konferenz der Bundesländer an diesem Mittwoch in Bremen eine Rolle spielen, zu der Ramsauer eingeladen ist. Die Grünen haben zur Sicherung des deutschen Einflusses auf dem zunehmend umkämpften Markt inzwischen einem Antrag für den Bundestag eingebracht. Danach sollten jährlich abnehmende Kaufhilfen für die nächsten zehn Jahre mit 5000 Euro im ersten Jahr gewährt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax rettet moderates Plus ins Ziel
Frankfurt/Main (dpa) - Mit Gewinnen ist der deutsche Aktienmarkt in die neue Börsenwoche gegangen. Erst im späten Handel kämpfte sich der Dax ins Plus und schloss 0,25 …
Dax rettet moderates Plus ins Ziel
Künstliche Intelligenz - Job-Killer oder Job-Motor?
Künstliche Intelligenz - Fluch oder Segen? Auf der Hannover Messe gehört KI zu den wichtigsten Trendthemen. Branchenbeobachter sehen ein "gigantisches Potenzial" für die …
Künstliche Intelligenz - Job-Killer oder Job-Motor?
Opel beteuert Investitionsbereitschaft für deutsche Werke
Am Standort Eisenach zeigt sich zuerst, wie die Sanierung des Autoherstellers Opel ablaufen wird. Im Poker zwischen dem französischen PSA-Konzern und IG Metall will …
Opel beteuert Investitionsbereitschaft für deutsche Werke
Deutsche Industrie sieht sich im Konjunktur-Aufwind
Brexit, Fachkräftemangel, zunehmender Protektionismus: An Risiken mangelt es der deutschen Industrie nicht. Dennoch schaut sie optimistisch in die Zukunft. Die …
Deutsche Industrie sieht sich im Konjunktur-Aufwind

Kommentare