+
Einkaufsmeile Königstraße in Stuttgart. Fitch hält Deutschland für kreditwürdig und den Ausblick für "stabil". Wachstumstreiber sei der Konsum. Foto: Marijan Murat

Ausblick "stabil"

Ratingagentur Fitch: Deutschland behält Top-Bewertung

London/Frankfurt (dpa) - Die US-Ratingagentur Fitch hat die Top-Bewertung für Deutschlands Kreditwürdigkeit bestätigt. Wie die Agentur mitteilte, behält die größte Volkswirtschaft der Eurozone mit "AAA" die beste Bonitätsnote. Der Ausblick für die Bundesrepublik sei darüber hinaus "stabil".

Damit sind auf absehbare Zeit Änderungen der Einstufung unwahrscheinlich. Deutschland verfüge über starke Institutionen und eine diversifizierte Wirtschaft, hieß es zur Begründung. Fitch rechnet im laufenden Jahr weiterhin mit einem Wachstum der deutschen Wirtschaft von 1,7 Prozent. 2017 und 2018 soll das Plus mit 1,4 Prozent dann etwas niedriger ausfallen. Wachstumstreiber sei der Konsum, hieß es. Langfristig dürfte das Wirtschaftswachstum im Schnitt bei rund 1,3 Prozent liegen, erwartet Fitch.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lufthansa nimmt Milliarde in die Hand
In der Air-Berlin-Pleite macht die Lufthansa Nägel mit Köpfen: Die Frankfurter nehmen eine Milliarde Euro zum Flugzeugkauf in die Hand. Bei Air Berlin zittern die …
Lufthansa nimmt Milliarde in die Hand
Uniper-Vertreter fürchten um Jobs
Nach der Verdopplung seines Börsenwertes steht der Energiekonzern Uniper vor einer Übernahme durch den finnischen Versorger Fortum. Die Arbeitnehmervertreter bangen um …
Uniper-Vertreter fürchten um Jobs
Darum rät die EU-Kommissarin keine Fischstäbchen zu kaufen 
Butterkekse ohne Butter, Fischstäbchen fast ohne Fisch: Die EU-Kommission rät Osteuropäern vom Kauf minderwertiger Marken-Lebensmittel ab.
Darum rät die EU-Kommissarin keine Fischstäbchen zu kaufen 
Fipronil-Skandal: EU-Kommission ist gegen Sanktionen
Die EU-Kommission will im Skandal um den Giftstoff Fipronil in Eiern keine Sanktionen, wegen der späten Information der Mitgliedstaaten, erheben. 
Fipronil-Skandal: EU-Kommission ist gegen Sanktionen

Kommentare