+
Saudi Arabien bekommt nun von der Ratingagentur Fitch die viertbeste Note. Foto: Justin Lane

Ratingagentur Fitch senkt Bonitätsnote von Saudi-Arabien

London (dpa) - Die Ratingagentur Fitch hat die Kreditwürdigkeit von Saudi-Arabien wegen der niedrigen Ölpreise gesenkt.

Die Bonitätsnote werde um eine Stufe auf "AA-" reduziert, teilte Fitch am Dienstag mit. Dies ist die viertbeste Note. Der Ausblick bleibe negativ, hieß es weiter. Damit droht die Agentur dem Land mit einer erneuten Herabstufung.

Die Entscheidung begründete Fitch mit herabgesetzten Ölpreisprognosen. So erwarte man im Schnitt für 2016 lediglich einen Preis von 35 Dollar je Barrel und für 2017 einen Preis von 45 Dollar je Barrel. Das hohe Haushaltsdefizit des wichtigen Ölförderlandes dürfte im laufenden Jahr nur leicht sinken. Im kommenden Jahr rechnen die Fitch-Experten wegen einer moderaten Erholung der Ölpreise mit einem etwas stärkeren Rückgang des Defizits.

Die beiden anderen großen Ratingagenturen Standard & Poor's (S&P) und Moody's hatten Saudi-Arabien bereits herabgestuft. Dabei liegt die Ratingnote von S&P mit "A-" drei Noten unter der Bewertung als Fitch.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Halbzeitbilanz: Rekordjahr für Dax-Konzerne
Deutschlands Börsenschwergewichte glänzen 2017 mit Bestmarken bei Umsatz und Ergebnis. Die Stimmung in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft ist allerdings nicht mehr …
Halbzeitbilanz: Rekordjahr für Dax-Konzerne
Warnstreiks bei der Post in fünf Bundesländern
Nach drei ergebnislosen Verhandlungsrunden bei der Post hat Verdi zum Warnstreik aufgerufen. Betroffen war die Zustellung von Briefen und Paketen in fünf Bundesländern. …
Warnstreiks bei der Post in fünf Bundesländern
Kretschmann: Fahrverbote sind ohne Plaketten nicht zu regeln
Sind Fahrverbote zulässig, um die Luftqualität zu verbessern? An diesem Donnerstag entscheidet das Bundesverwaltungsgericht. Baden-Württembergs Ministerpräsident spricht …
Kretschmann: Fahrverbote sind ohne Plaketten nicht zu regeln
Urteil des Europäischen Gerichtshofs: Schwangere sind nicht mehr unkündbar
Schwangere Frauen sind nicht mehr uneingeschränkt vor einer Kündigung sicher. Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass sie unter bestimmten Bedingungen …
Urteil des Europäischen Gerichtshofs: Schwangere sind nicht mehr unkündbar

Kommentare