+
Real-Madrid-Präsident Florentino Pérez will mit seinem spanischem Baukonzern ACS nach Medienberichten den deutschen Konkurrenten Hochtief übernehmen.

Real-Präsident Pérez will Hochtief übernehmen

Madrid - Real-Madrid-Präsident Florentino Pérez will mit seinem spanischem Baukonzern ACS nach Medienberichten den deutschen Konkurrenten Hochtief übernehmen.

Die Madrider Börsenaufsicht setzte am Donnerstag die Notierung des ACS- Aktienkurses einstweilen aus.

Bei dem Essener Unternehmen sei bislang kein Angebot eingegangen, sagte ein Hochtief-Sprecher auf Anfrage. “Wenn ein Angebot vorliegen sollte, werden wir das natürlich sorgfältig prüfen und dann eine qualifizierte Stellungnahme abgeben“, hieß es.

Diese Deutschen spielten bei Real Madrid

Diese Deutschen spielten bei Real Madrid

Die spanische Wirtschaftspresse hatte zuvor unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet, Pérez bereite mit dem spanischen Branchenführer ein Angebot zur Übernahme von 100 Prozent der Kapitalanteile von Hochtief vor.

ACS ist bereits mit knapp 30 Prozent an dem deutschen Unternehmen beteiligt. Wenn es seinen Anteil über diese Marke hinaus aufstocken will, ist es nach spanischem Recht verpflichtet, ein Angebot für eine Übernahme des Gesamtkapitals vorzulegen. Das Gesamtpaket wird nach Angaben der spanischen Zeitung “El País“ (Internetausgabe) auf 2,7 Milliarden Euro geschätzt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dax rettet moderates Plus ins Ziel
Frankfurt/Main (dpa) - Mit Gewinnen ist der deutsche Aktienmarkt in die neue Börsenwoche gegangen. Erst im späten Handel kämpfte sich der Dax ins Plus und schloss 0,25 …
Dax rettet moderates Plus ins Ziel
Künstliche Intelligenz - Job-Killer oder Job-Motor?
Künstliche Intelligenz - Fluch oder Segen? Auf der Hannover Messe gehört KI zu den wichtigsten Trendthemen. Branchenbeobachter sehen ein "gigantisches Potenzial" für die …
Künstliche Intelligenz - Job-Killer oder Job-Motor?
Opel beteuert Investitionsbereitschaft für deutsche Werke
Am Standort Eisenach zeigt sich zuerst, wie die Sanierung des Autoherstellers Opel ablaufen wird. Im Poker zwischen dem französischen PSA-Konzern und IG Metall will …
Opel beteuert Investitionsbereitschaft für deutsche Werke
Deutsche Industrie sieht sich im Konjunktur-Aufwind
Brexit, Fachkräftemangel, zunehmender Protektionismus: An Risiken mangelt es der deutschen Industrie nicht. Dennoch schaut sie optimistisch in die Zukunft. Die …
Deutsche Industrie sieht sich im Konjunktur-Aufwind

Kommentare