Notarzt-Einsatz in Laim: Beeinträchtigungen auf der Stammstrecke

Notarzt-Einsatz in Laim: Beeinträchtigungen auf der Stammstrecke
+
Die Metro-Tochter leidet unter dem harten Wettbewerb in der Lebensmittel-Branche. Foto: Arno Burgi

Verwaltung wird zusammengelegt

Real streicht bis zu 500 Jobs

Mönchengladbach (dpa) - Die SB-Warenhauskette Real hat angekündigt, deutschlandweit bis zu 500 Stellen in der Verwaltung zu streichen. Wie ein Unternehmenssprecher bestätigte, einigte sich das Management mit dem Betriebsrat auf einen Sozialplan.

Für die betroffenen Mitarbeiter seien im Rahmen eines Freiwilligenprogramms Sonderprämien vereinbart worden. Bereits im Oktober vergangenen Jahres hatte Real die Umstrukturierung angekündigt. Über die Einigung hatte nun die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" berichtet.

Die Metro-Tochter leidet unter dem harten Wettbewerb in der Lebensmittel-Branche. Um die sinkenden Umsätze auszugleichen, will Real daher seine Verwaltung verschlanken. Derzeit sind rund 1500 Verwaltungsangestellte auf vier Standorte in Hannover, Mönchengladbach, Düsseldorf und Wörrstadt (Rheinland-Pfalz) verteilt. Künftig soll die Verwaltung in Düsseldorf zentralisiert werden. Die Handelskette erwartet, mit den Einschnitten einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag einzusparen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
Es bleibt spannend: Nach jahrelangen Diskussionen nehmen sich auch die obersten Verwaltungsrichter ein paar Tage Zeit, um Klarheit zu schaffen, ob Diesel-Fahrverbote …
Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Leitindex Dax hat sich am Donnerstag mit einem Schlussspurt noch fast ins Plus gerettet.
Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
Der Eurokurs hat sich erholt. Der amerikanische Doller steht dafür unter Druck. Dämpfer dafür sind wohl die jüngsten Turbulenzen in den USA.
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt
Die Ermittlungen wegen illegaler Preisabsprachen bei Landmaschinen gegen Baywa und Agrar-Großhändler wurde eingestellt. In einem anderen Kartellverfahren wird dagegen …
„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt

Kommentare