+
Eine Einkaufskooperation mit dem Privaten Handelshaus Deutschland soll geschlossen werden. Foto: Arno Burgi/Archiv

Real will mit neuer Kooperation Einkaufspreise drücken

Mönchengladbach (dpa) - Erst vor wenigen Monaten sorgte ein Streit mit wichtigen Lieferanten wie Dr. Oetker und Müller Milch für sichtbare Lücken in den Regalen der SB-Warenhauskette Real.

Dennoch setzt das zum Metro-Konzern gehörende Unternehmen seine Bemühungen fort, die Einkaufskonditionen zu verbessern und so die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Real kündigte eine neue Einkaufskooperation mit dem Privaten Handelshaus Deutschland (PHD) an, das kleinere Lebensmittelketten und Tankstellen versorgt.

Die Metro erwartet durch die Einkaufskooperation günstigere Einkaufskonditionen. Denn insgesamt deckt der Einkaufsverbund rund sieben Prozent des gesamten deutschen Handelsvolumens mit alltäglichen Konsumgüter ab. Durch die Kooperation werde sich der Abstand bei den ungleichen Einkaufskonditionen gegenüber den vier großen deutschen Handelsketten - Edeka, Rewe, Aldi und die Schwarz-Gruppe mit Lidl - verkleinern, zeigte sich Real-Einkaufschef Patrick Müller-Sarmiento zuversichtlich. Er kündigte an: "Ab heute beginnen die Verhandlungen mit den 250 größten Lieferanten."

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

2050: Mehr Plastik im Meer als Fische
New York - Bis 2050 wird einer Studie zufolge mehr Plastikmüll in den Weltmeeren schwimmen als Fische - wenn nicht schnell gehandelt wird. Genau das tun jetzt 40 große …
2050: Mehr Plastik im Meer als Fische
Deutsche Bank vor drastischer Kürzung der Boni
Frankfurt/Main (dpa) - Die Deutsche Bank könnte Medienberichten zufolge schon bald drastische Einschnitte bei den Boni ihrer Mitarbeiter verkünden.
Deutsche Bank vor drastischer Kürzung der Boni
US-Justiz bestätigt Milliarden-Vergleich mit Deutscher Bank
Washington (dpa) - Die Milliarden-Einigung der Deutschen Bank mit den US-Behörden im Streit über dubiose Hypothekengeschäfte ist in trockenen Tüchern.
US-Justiz bestätigt Milliarden-Vergleich mit Deutscher Bank
Weltkonzerne wollen Wasserstoff-Antrieb im Auto voranbringen
Die Autoindustrie sucht weiter nach Antworten auf die Frage, wie der Ausstoß klimaschädlicher Abgase reduziert werden kann. Dabei besinnt sie sich auf Wasserstoff. Eine …
Weltkonzerne wollen Wasserstoff-Antrieb im Auto voranbringen

Kommentare