+
Eine E-Zigarette von Reemtsma liegt neben Filterzigaretten. Foto: Malte Christians

Tabakmarkt in Deutschland

Reemtsma will Marktführer bei E-Zigaretten werden

Hamburg (dpa) - Der zweitgrößte deutsche Tabakkonzern Reemtsma steigt in das Geschäft mit elektronischen Zigaretten ein und will in diesem Bereich Marktführer werden. "Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt, um auf den Zug aufzuspringen", sagte Reemtsma-Geschäftsführer Michael Kaib.

"Der Markt hat jetzt die richtige Größe, um zu investieren." Das neue Reemtsma-Produkt "myBlu" mit zunächst sechs Aroma-Geschmacksrichtungen sei bislang nur in Berlin, München und Hamburg zu kaufen. Der Rollout für ganz Deutschland folge im Herbst.

Reemtsma ist der letzte der drei großen Tabakkonzerne in Deutschland, der ein Produkt der neuen Generation in sein Sortiment aufnimmt. Das Tabak-Heizsystem "Iqos" von Philip Morris ist seit einem Jahr auf dem Markt, die E-Zigarette "Vype" von BAT noch länger. Die neuen Produkte könnten nach Einschätzung von Kaib in einigen Jahren ein Drittel des Marktes ausmachen; gegenwärtig sind es rund drei Prozent. Der Markt der herkömmlichen Zigaretten ist dagegen leicht rückläufig.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkische Notenbank umgeht Erdogans Zins-Veto
Auch wenn sich die Lage etwas entspannt: Die Türkei kämpft mit einer handfesten Währungskrise, und die hohe Inflation belastet Verbraucher und Wirtschaft. Der Präsident …
Türkische Notenbank umgeht Erdogans Zins-Veto
Musk zeigt sein Innenleben: Gesundheit "nicht gerade toll"
Kaum ein Firmenchef im Silicon Valley steht so unter Druck wie Tesla-Chef Elon Musk. Er selbst nennt seinen Gesundheitszustand "nicht gerade toll". In einem Interview …
Musk zeigt sein Innenleben: Gesundheit "nicht gerade toll"
Urteil: Software-Updates im Diesel-Abgasskandal sind Pflicht
Münster (dpa) - Halter von Dieselfahrzeugen mit manipulierter Motorsteuerung müssen nach einer Gerichtsentscheidung die vom Kraftfahrt-Bundesamt vorgeschriebenen …
Urteil: Software-Updates im Diesel-Abgasskandal sind Pflicht
Abgas-Skandal: VW feuert möglicherweise mehrere Mitarbeiter
Immer wieder "Dieselgate": Die Abgas-Affäre bei Volkswagen könnte jetzt mehrere Beschuldigte den Job kosten. Gleichzeitig verkauft der Konzern immer mehr Autos. Aber wie …
Abgas-Skandal: VW feuert möglicherweise mehrere Mitarbeiter

Kommentare