+
Die Bundesregierung erwartet offenbar ein knapp einprozentiges Lohnplus für 2010.

Regierung erwartet Lohnzuwachs um knapp ein Prozent

Berlin - Fällt die Lohntüte 2010 ein kleines bisschen dicker aus? Die Bundesregierung erwartet in diesem Jahr offenbar ein moderates Lohnplus für die Beschäftigten in Deutschland.

Wie die “Bild“-Zeitung unter Berufung auf den Jahreswirtschaftsbericht 2010 berichtet, rechnet die Regierung mit einem Anstieg der Bruttolöhne und -gehälter je Arbeitnehmer um 0,9 Prozent. Skeptisch ist die Bundesregierung dem Blatt zufolge bei den Konsumausgaben. Danach werden die privaten Haushalte 0,5 Prozent weniger Geld ausgeben als 2009. Insgesamt erwarte die schwarz-gelbe Koalition eine Besserung der konjunkturellen Lage. Die Wachstumsprognose für 2010 werde im Jahreswirtschaftsbericht von bisher 1,2 Prozent auf 1,5 Prozent hochgesetzt.

apn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Notenbank lässt Leitzins unverändert
Die US-Notenbank will den Märkten weiter Kapital entziehen. Nach zwei Zinsanhebungen sollen im Oktober erste kleine Teile des riesigen Anleihenberges verkauft werden, …
US-Notenbank lässt Leitzins unverändert
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt
Taipei (dpa) - Der Handel mit Aktien des Elektronik-Konzerns HTC wird inmitten von Spekulationen über einen Verkauf des Smartphone-Geschäfts an Google ausgesetzt.
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt
Kaum Bewegung am Aktienmarkt vor Aussagen der US-Notenbank
Frankfurt/Main (dpa) - Vor dem Leitzinsentscheid der US-Notenbank Fed sind die Anleger am deutschen Aktienmarkt in Deckung geblieben.
Kaum Bewegung am Aktienmarkt vor Aussagen der US-Notenbank
Milliardendeal: Eon-Tochter steht vor Verkauf
Eon kommt beim Verkauf der restlichen Anteile an der Kraftwerkstochter Uniper voran. Die Gespräche sind weit fortgeschritten. Der Interessent kommt aus Finnland.
Milliardendeal: Eon-Tochter steht vor Verkauf

Kommentare