Regierung: "Lateinamerika wiedererobern"

Mexiko-Stadt - Die deutsche Wirtschaft soll sich nach dem Willen der Bundesregierung stärker in Lateinamerika engagieren und den Subkontinent “wiedererobern“.

“Es ist ganz klar: Lateinamerika birgt für uns enorme Schätze und ein Potenzial der Zusammenarbeit, die bisher in keiner Weise ausgeschöpft sind“, sagte der Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, Bernd Pfaffenbach, am Mittwoch zum Auftakt der 12. Lateinamerika-Konferenz der Deutschen Wirtschaft in Mexiko-Stadt.

Unternehmen aus Deutschland sollten “sich noch stärker als bisher in dieser Region engagieren“, warb Pfaffenbach für Investitionen und Technologietransfer. An den alle zwei Jahre abgehaltenen Konferenzen treffen sich Vertreter der Wirtschaft und der Politik aus Deutschland und Lateinamerika. Noch bis Freitag sollen in Mexiko in verschiedenen Foren Themenfelder wie Forschung, Finanzen, Energie, Bildung, Transport, Gesundheit, Umwelt und Handel diskutiert werden.

Lateinamerika habe die globale Wirtschaftskrise für viele überraschend gut gemeistert und die meisten Länder der Region wiesen ein robustes Wirtschaftswachstum und ein solides Bankenwesen auf, sagte Pfaffenbach weiter. Zugleich forderte der Staatssekretär auch lateinamerikanische Unternehmen auf, stärker in Deutschland zu investieren. Parallel zu der Konferenz fand auch eine Leistungsschau der deutschen Wirtschaft unter dem Motto “Hecho en Alemania“ (Made in Germany) statt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am „Black Friday“: Amazon-Mitarbeiter wollen streiken
Pünktlich zum Schnäppchen-Großkampftag „Black Friday“ wollen Amazon-Mitarbeiter streiken - unter anderem gegen ungesunde Arbeitsbedingungen.
Am „Black Friday“: Amazon-Mitarbeiter wollen streiken
Machtkampf bei Aldi wird zur Hängepartie: Es geht um die Zukunft des Discounters 
Es geht um Macht und viel Geld: Beim Discounter Aldi Nord tobt ein Familienstreit. Entschieden wird er aber wohl erst im Dezember - das zuständige Gericht hat das Urteil …
Machtkampf bei Aldi wird zur Hängepartie: Es geht um die Zukunft des Discounters 
Thyssenkrupp bleibt auf Fusionskurs
Bei der Stahlfusion mit Tata bleibt der Thyssenkrupp-Chef unbeirrt auf Kurs. Die Pläne hätten "absolute Priorität". Doch tausende Beschäftigte wollen das umstrittene …
Thyssenkrupp bleibt auf Fusionskurs
Starker Euro bremst Dax erneut aus
Frankfurt/Main (dpa) - Der gestiegene Eurokurs hat den Dax am Donnerstag ein weiteres Mal ausgebremst. Der Leitindex kämpfte um die Marke von 13 000 Punkten, die er zum …
Starker Euro bremst Dax erneut aus

Kommentare