Zu wenig neue Anlagen

Regierung verfehlt Ziel beim Ausbau der Solarenergie

München - Die Bundesregierung wird einem Bericht zufolge in diesem Jahr ihre Ziele beim Ausbau der Solarenergie verfehlen.

Wie die "Süddeutsche Zeitung" am Donnerstag berichtete, bleibt sie deutlich unter dem Zubauplan von 2,5 Gigawatt bei Photovoltaikanlagen. Die Zeitung berief sich auf Angaben des Solar-Branchenverbands BSW. Demnach wurden bislang in diesem Jahr Solarstromanlagen mit 1,7 Gigawatt Leistung installiert. In der verbleibenden Zeit könnten noch etwa 0,3 Gigawatt hinzukommen.

Branchenvertreter zeigten sich alarmiert. "Ausgerechnet jetzt, wo Photovoltaik preisgünstig geworden ist, wird sie ausgebremst", sagte Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des BSW, der Zeitung. In diesem Jahr würden die Ausbauziele für die Solarenergie "klar verfehlt". Die Grünen-Politikerin Julia Verlinden sagte dazu, die Regierung erhalte nun die "Quittung für ihre schlechte Novelle" des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG).

Die Reform des EEG-Gesetzes war im Sommer verabschiedet worden. Dabei wurden unter anderem der Ausbau und die Förderung für Erneuerbare reduziert.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EZB zuversichtlich - Billiggeld bald auf dem Rückzug?
Viele Experten rätseln, warum die Inflation in etlichen Ländern Europas niedrig bleibt. Die Europäische Zentralbank erwartet, dass das viele Notenbankgeld in einiger …
EZB zuversichtlich - Billiggeld bald auf dem Rückzug?
Dax verliert: Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB
Frankfurt/Main (dpa) - Sorgen um eine mögliche Verschärfung der Geldpolitik haben den deutschen Aktienmarkt belastet. Damit büßte der Dax seine zu Wochenbeginn erzielten …
Dax verliert: Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB
Koalition einig über Stromnetz-Abgaben - Anpassung ab 2019
Die Finanzierung der Stromnetze soll auf alle Schultern fair verteilt werden - so haben es die Noch-Koalitionäre den Ost- und Nordländern zugesagt. Nach langem …
Koalition einig über Stromnetz-Abgaben - Anpassung ab 2019
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google
Wenn man bei Google nach einem Produkt sucht, werden prominent Kaufangebote mit Fotos und Preisen angezeigt. Die EU-Kommission brummte dem Internet-Konzern eine …
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google

Kommentare