Region München: Kräftiger Preisschub bei den Mieten

- München und die Region stehen vor einem drastischen Kostenschub bei den Mieten. Als Vorbote dieser Entwicklung haben in den vergangenen zwölf Monaten bereits die Kaufpreise von Eigentumswohnungen um durchschnittlich über fünf Prozent zugelegt, berichtet der Immobilienverband Deutschland.

Grund für die steigenden Mietpreise sei eine wachsende Nachfrage nach Mietwohnungen. Diese sei entstanden, weil in München in den vergangenen Jahren zu wenig gebaut wurde und die Wirtschaft wieder anziehe, heißt es im ersten Wohnimmobilien-Bericht für die Region München. Als Konsequenz rechnen die Experten auch im Münchner Umland mit einem Preisanstieg, der sich voraussichtlich sowohl auf Miet- als auch auf Kaufobjekte erstreckt.

Im Vergleich aller bayerischen Großstädte führt München die Immobilienpreise an. Während der Preis für Einfamilienhäuser im Vergleich zum Vorjahr stabil blieb, kosten ältere Reihenmittelhäuser 5,1 Prozent mehr. Für eine neue Eigentumswohnung müssen Käufer sogar 6,1 Prozent mehr aufbringen als 2005.

Bereits heute flüchten besonders Familien vor den hohen Münchner Wohnraumpreisen ins Umland. Der Anteil der Single-Haushalte hat im Jahr 2005 in der Landeshauptstadt einen Höchststand von 55,4 Prozent erreicht. 1971 lag er noch bei 41,7 Prozent.

Demgegenüber leben nur in 2,8 Prozent aller Münchner Haushalte fünf oder mehr Personen (1971: 4,3 Prozent). Zusätzlichen Druck auf den Wohnungsmarkt löse der Trend aus, dass Ältere in die Stadt zurückkehrten, weil sie dort bequemer wohnen könnten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple zahlt US-Steuer von 38 Milliarden Dollar auf Auslandsvermögen
Apple wird als Ergebnis der US-Steuerreform eine Summe von 38 Milliarden Dollar (31 Milliarden Euro) auf im Ausland angesammelte Gewinne an den US-Fiskus zahlen.
Apple zahlt US-Steuer von 38 Milliarden Dollar auf Auslandsvermögen
Dax von Eurostärke und Wall Street belastet
Frankfurt/Main (dpa) - Der hohe Eurokurs hat den Dax am Mittwoch belastet. Am Nachmittag drückte die Wall Street zusätzlich auf die Stimmung, da die Gewinne der …
Dax von Eurostärke und Wall Street belastet
Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone
Nach Jahren der Finanzkrise verzeichnet Europas Wirtschaft wieder Wachstum. Doch der Aufschwung steht aus Sicht vieler Experten auf wackeligen Füßen. Der Reformdruck …
Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone
Goldman Sachs und Bank of America schreiben Verlust
New York/Charlotte (dpa) - Die von US-Präsident Donald Trump vorangetriebene Steuerreform macht den großen Banken des Landes weiter zu schaffen.
Goldman Sachs und Bank of America schreiben Verlust

Kommentare