Französische Schauspielerin Danielle Darrieux gestorben

Französische Schauspielerin Danielle Darrieux gestorben

Reiselust der Deutschen in Krise ungebrochen

Hamburg - 42 Prozent der Deutschen wollen im Jahr 2010 wieder verreisen, sagt eine neue Studie. Die Reiselust scheint in der Krise ungebrochen. Doch die soziale Kluft ist enorm.

Es scheint, als wollten die Deutschen im Jahr 2010 wieder ihrem Ruf als Reiseweltmeister gerecht werden: Trotz Wirtschaftskrise planen 42 Prozent der Bundesbürger zu verreisen, 35 Prozent sind noch unentschlossen.

Das geht aus der Tourismus-Analyse der “Stiftung für Zukunftsfragen“ hervor, die am Mittwoch in Hamburg veröffentlicht wurde und für die 4.000 Bürger befragt worden sind. “Die Reiselust der Bundesbürger ist ungebrochen“, sagte Studienleiter Ulrich Reinhard.

Im Jahr 2009 haben 50 Prozent der Deutschen eine Reise von mindestens 5 Tagen unternommen. Deutliche Unterschiede gibt es aber inzwischen im Reiseverhalten verschiedener Berufs- und Einkommensgruppen. Während 80 Prozent der Beamten verreisten, gönnten sich nur 42 Prozent der Arbeiter einen Urlaub.

Von den Geringverdienern fuhren nur 20 Prozent weg, von den Besserverdienenden 74 Prozent.

dpad

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Varta-Aktien mit erfolgreichem Börsendebüt
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger des frisch an der Börse gestarteten Batterieherstellers Varta können sich über Zeichnungsgewinne freuen: Für die zu 17,50 Euro …
Varta-Aktien mit erfolgreichem Börsendebüt
Ford ruft 1,3 Millionen Fahrzeuge in Nordamerika zurück
Dearborn (dpa) - Der zweitgrößte US-Autobauer Ford beordert in Nordamerika rund 1,3 Millionen Wagen wegen Problemen mit den Fahrzeugtüren in die Werkstätten. Betroffen …
Ford ruft 1,3 Millionen Fahrzeuge in Nordamerika zurück
Dax fällt nach jüngster Rekordjagd
Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt ist nach der jüngsten Rekordjagd erst einmal die Luft raus. Im frühen Handel fiel der Leitindex Dax um 1,00 Prozent auf …
Dax fällt nach jüngster Rekordjagd
SAP legt dank Cloud-Geschäft weiter zu
Software und Daten in der sogenannten Cloud statt auf dem eigenen Rechner - dieses Modell ist auch bei SAP der Umsatztreiber. Der starke Euro belastet die Zahlen …
SAP legt dank Cloud-Geschäft weiter zu

Kommentare