+
Neben der motorisierten Reisemobilen erleben die Caravan-Anhänger nach Jahren mit einer rückläufigen Entwicklung wieder ein "fulminantes Comeback", berichtet die Branche. Foto: Bernd Thissen

Reisemobil- und Caravanbranche mit kräftigem Zulassungsplus

Düsseldorf (dpa) - Boom bei Reisemobilen und Caravans: "2015 wird das beste Jahr seit 20 Jahren", sagte der Geschäftsführer des Caravaning Industrie Verbands, Hans-Karl Sternberg am Mittwoch in Düsseldorf im Vorfeld der Messe "Caravan-Salon" (29.8. bis 6.9.).

In den ersten sieben Monaten dieses Jahres stieg die Zahl der neu zugelassenen Reisemobile und Caravans um 10,4 Prozent auf 36 646. Hintergrund sei neben dem guten Wetter auch der zunehmende Wunsch vieler Mensch nach einem eigenen Reich auch im Urlaub gewesen, sagte Sternberg.

Neben der motorisierten Reisemobilen hätten auch die Caravan-Anhänger nach Jahren mit einer rückläufigen Entwicklung wieder ein "fulminantes Comeback" erlebt, sagte Sternberg.

Während die Zahl der Reisemobilzulassungen zwischen Januar und Juli um 10,8 Prozent auf 22 398 Fahrzeuge zulegte, erzielten die Caravans ein Plus um 9,9 Prozent auf 14 248 Anhänger. Einschließlich der nicht zugelassenen Fahrzeuge etwa von Dauercampern schätzt der Verband den aktuellen Bestand an Freizeitfahrzeugen in Deutschland auf mehr als 1,3 Millionen Caravans und Reisemobile.

Caravan-Salon

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Noch mehr Verspätungen? Diese Zahl wird viele Bahnfahrer ärgern
Die Bahn kommt ihrem Pünktlichkeitsziel nicht näher. Im Gegenteil: Im Juni gerät sie im Fernverkehr noch weiter ins Hintertreffen.
Noch mehr Verspätungen? Diese Zahl wird viele Bahnfahrer ärgern
Kaufpreise bei Eigentumswohnungen ziehen weiter kräftig an
Seit Jahren kennen Immobilienpreise nur eine Richtung: Nach oben. Manch Beobachter fühlt sich an die "Preisblasen" erinnert, die vor zehn Jahren eine globale Finanzkrise …
Kaufpreise bei Eigentumswohnungen ziehen weiter kräftig an
Fernzüge der Bahn im Juni häufiger verspätet
Die Bahn kommt ihrem Pünktlichkeitsziel nicht näher. Im Gegenteil: Im Juni gerät sie im Fernverkehr noch weiter ins Hintertreffen.
Fernzüge der Bahn im Juni häufiger verspätet
EU und Japan unterzeichnen Freihandelsabkommen
Während US-Präsident Donald Trump auf Protektionismus setzt, schmieden Europa und Japan einen der größten Handelsdeals aller Zeiten: Mit dem Freihandelsabkommen wollen …
EU und Japan unterzeichnen Freihandelsabkommen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.