Reithofer wird am 1. September BMW-Chef

- München - Norbert Reithofer wird bereits am 1. September neuer Chef des Autobauers BMW. Der 50-jährige Produktionsvorstand wurde vom BMW-Aufsichtsrat zum Nachfolger des Vorstandsvorsitzenden Helmut Panke ernannt.

"Mit dieser Entscheidung hat der Aufsichtsrat die Weichen für eine langfristige Führung des Unternehmens gestellt", sagte Aufsichtsratschef Joachim Milberg.

Pankes Vertrag wäre eigentlich noch bis zum Frühjahr 2007 gelaufen. Mit dem vorzeitigen Wechsel an der Spitze will BMW eine Zeit des Stillstands vermeiden. Reithofer soll den Konzern auf der Erfolgsspur halten. BMW will den Gewinn vor Steuern in diesem Jahr von 3,3 auf den Rekordwert von 4 Milliarden Euro steigern.

Die IG Metall hat die Wahl von BMW- Produktionsvorstand Norbert Reithofer zum neuen Vorstandsvorsitzenden begrüßt. "Das ist die Gewähr, dass die Erfolgsgeschichte von BMW weiter geht", sagte Werner Neugebauer, BMW-Aufsichtsrat und bayerischer IG-Metall-Chef, der dpa in München. Es gebe eine große Kontinuität der Arbeit innerhalb des Vorstandes. Reithofer habe in den vergangenen Jahren gezeigt, was er könne. BMW habe auch dank Reithofer die produktivsten Autowerke in Europa.

Es sei gut, dass jetzt schnell eine Entscheidung getroffen worden sei, sagte Neugebauer. Die Situation sei nicht aus dem Ruder gelaufen. "Der Findungsprozess in so einem großen Unternehmen ist nie einfach." Wichtig sei, dass niemand beschädigt worden sei.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox
Der Online-Speicherdienst Dropbox will 500 Millionen Dollar (407 Mio Euro) mit seinem geplanten Börsengang einnehmen.
Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox
Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant
Am Dienstag wollen die höchsten deutschen Verwaltungsrichter über die Zulässigkeit von Diesel-Fahrverboten entscheiden. Jetzt wird eine Initiative des …
Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant
Unglaublich: So profitiert US-Milliardär von Trumps Steuerreform
US-Staranleger Warren Buffett brennt auf große Firmenzukäufe. „Eine oder mehrere gewaltige Akquisitionen“ seien nötig, um die Gewinne seiner Beteiligungsgesellschaft …
Unglaublich: So profitiert US-Milliardär von Trumps Steuerreform
Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben
Fehlplanungen, Verzögerungen, Baumängel und Erweiterungen lassen die Kosten für den neuen Hauptstadtflughafen immer höher steigen. Nun liegen neue Zahlen auf dem Tisch - …
Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben

Kommentare