Rekord bei deutschen Importen und Exporten

Wiesbaden - Die Importe und Exporte von und nach Deutschland haben im März den höchsten Stand nach dem Zweiten Weltkrieg erreicht. Sowohl die Importe als auch Exporte stiegen um rund 16 Prozent.

Die Ausfuhren legten im Monatsvergleich kalender- und saisonbereinigt um 7,3 Prozent zu, teilte das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mit. Die Einfuhren stiegen um 3,1 Prozent zum Vormonat.

Im Jahresvergleich stiegen die Exporte um 15,8 Prozent auf 98,3 Milliarden Euro. Dies ist der höchste Stand seit Beginn der Erhebung im Jahr 1950. Die Importe kletterten um 16,9 Prozent auf 79,4 Milliarden Euro. Auch dies ist ein Rekordwert. Die Handelsbilanz wies damit einen Überschuss von 18,9 Milliarden Euro aus. Vor einem Jahr hatte er 17,0 Milliarden Euro betragen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump geht auf Konfrontationskurs zu Peking
Washington - Kurz nach ihrem Amtsantritt hat die neue US-Regierung klar gemacht, dass sie im Verhältnis zu China keinem Streit aus dem Weg gehen wird:
Trump geht auf Konfrontationskurs zu Peking
EU-Handelsausschuss macht Weg für Ceta frei
Brüssel - Das europäisch-kanadische Handelsabkommen Ceta hat die nächste Hürde genommen. Der zuständige Ausschuss im Europaparlament stimmte am Dienstag für den …
EU-Handelsausschuss macht Weg für Ceta frei
BayernLB-Chef: Europa droht Bankensterben
München - Europa droht nach Einschätzung von BayernLB-Chef Johannes-Jörg Riegler wegen verschärfter Regulierung ein großes Bankensterben.
BayernLB-Chef: Europa droht Bankensterben
Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand
Machtwechsel bei Etihad: Konzernchef James Hogan verlässt die arabische Airline. Nun überprüft der Air-Berlin-Großaktionär auch seine Beteiligungen an anderen …
Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand

Kommentare