Rekord-Quartal für Audi

Ingolstadt - Audi hat das beste erste Quartal der Firmengeschichte verbucht und fährt einem weiteren Rekordjahr entgegen.

Die Volkswagen-Tochter steigerte dank der ungebrochenen Autonachfrage Umsatz und Gewinn kräftig und stellte einen Absatzrekord auf. Operativ verdienten die Ingolstädter zwischen Januar und März auch dank Kostensenkungen rund 1,1 Milliarden Euro - mehr als doppelt so viel wie im ersten Quartal des Vorjahres, wie der Konzern am Montag mitteilte. “Dieses Ergebnis zeigt, dass unsere qualitative Wachstumsstrategie aufgeht“, sagte Finanzvorstand Axel Strotbek.

Das ist der neue Audi Q3

Das ist der neue Audi Q3

Allerdings gebe es in den kommenden Monaten noch Ungewissheiten. “Die hohe Volatilität der für uns relevanten Währungen und die Preisentwicklung wichtiger Rohstoffe stellen jedoch weiterhin Risiken dar.“ Audi sei aber gut abgesichert. Auch die Lage in Japan berge Risiken für die weitere wirtschaftliche Entwicklung. Dennoch will Audi mit 1,2 Millionen Fahrzeuge in diesem Jahr weiterhin eine neue Bestmarke bei den Verkäufen setzen.

Der Umsatz knackte in den ersten drei Monaten die 10-Milliarden-Marke und wuchs kräftig um gut 27 Prozent auf 10,5 Milliarden Euro. Die Zahlen waren seit der Vorlage der VW-Quartalsbilanz in der vergangenen Woche bekannt. Audi steuerte damit den größten Teil zum Rekordgewinn der Wolfsburger Mutter bei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die …
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern
ZEW-Konjunkturerwartungen steigen weiter
Mannheim (dpa) - Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten für das kommende halbe Jahr haben sich im Oktober weiter verbessert.
ZEW-Konjunkturerwartungen steigen weiter
Nach Planungspannen: Ryanair holt ehemaligen Betriebsdirektor zurück
Ryanair holt seinen ehemaligen Betriebsdirektor Peter Bellew wieder an Bord - um weitere Planungspannen zu verhindern - und einen Unternehmenswandel einzuleiten.
Nach Planungspannen: Ryanair holt ehemaligen Betriebsdirektor zurück

Kommentare