Rekordquartal für Frankfurter Flughafen

- Frankfurt/Main - Der Frankfurter Flughafen hat im ersten Quartal 2004 so viele Passagiere gezählt wie noch nie zu Jahresbeginn. 11,3 Millionen Menschen nutzten den größten deutschen Flughafen, wie die Flughafengesellschaft Fraport mitteilte.

<P>Das waren 6,8 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Der bisherige Höchststand in einem ersten Quartal war 2001 mit 11,0 Millionen Passagieren verzeichnet worden.</P><P>Allein im März wurden 4,1 Millionen Passagiere gezählt, das sind 9,1 Prozent mehr als im März 2003. Hohe Wachstumsraten gab es auf den Verbindungen nach Nahost, die im vergangenen Jahr unter dem Irak-Krieg gelitten hatten. Im Osteuropa-Verkehr mache sich Aufbruchstimmung angesichts der bevorstehenden EU-Erweiterung bemerkbar, erklärte die Fraport. Die Frachtmenge erreichte im März mit 154 248 Tonnen (plus 7,3 Prozent) den höchsten Monatswert seit Bestehen des Flughafens.</P><P>"Es bestätigt sich derzeit, dass die Auswirkungen krisenhafter Ereignisse im weltweiten Luftverkehr jeweils nach relativ kurzer Zeit ausgeglichen und sogar überkompensiert werden", hieß es. Angesichts weiterhin hoher Zuwachsraten in den ersten beiden April-Wochen sei mit einer andauernden Erholung zu rechnen. Dafür dürfte es allerdings keine neuen Terrorakte geben und die weltwirtschaftliche Lage müsse sich stabilisieren.</P><P>Auch die Frachtmenge erreichte von Januar bis März mit 406 750 Tonnen (plus 7,8 Prozent) einen Rekordwert für ein erstes Quartal. Die Zahl der Flugbewegungen stieg dagegen nur leicht um 0,2 Prozent auf 112 156. Der Unterschied zu den Zuwächsen bei den Passagierzahlen und der Frachtmenge ist unter anderem auf den verstärkten Einsatz größerer Flugzeuge zurückzuführen.</P><P>Auf allen Flughäfen des Fraport-Konzerns - zu dem unter anderem auch Hannover, Hahn oder Saarbrücken zählen - wurden im März 5,6 Millionen Passagiere gezählt und damit 12,6 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Der von Billigfliegern genutzte Flughafen Hahn im Hunsrück verzeichnete ein Plus von 19,9 Prozent auf 215 000 Fluggäste. Antalya in der Türkei legte sogar um 53,9 Prozent auf 404 000 Passagiere zu, Hannover um 13,8 Prozent auf 454 100.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EZB zuversichtlich - Billiggeld bald auf dem Rückzug?
Viele Experten rätseln, warum die Inflation in etlichen Ländern Europas niedrig bleibt. Die Europäische Zentralbank erwartet, dass das viele Notenbankgeld in einiger …
EZB zuversichtlich - Billiggeld bald auf dem Rückzug?
Dax verliert: Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB
Frankfurt/Main (dpa) - Sorgen um eine mögliche Verschärfung der Geldpolitik haben den deutschen Aktienmarkt belastet. Damit büßte der Dax seine zu Wochenbeginn erzielten …
Dax verliert: Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB
Koalition einig über Stromnetz-Abgaben - Anpassung ab 2019
Die Finanzierung der Stromnetze soll auf alle Schultern fair verteilt werden - so haben es die Noch-Koalitionäre den Ost- und Nordländern zugesagt. Nach langem …
Koalition einig über Stromnetz-Abgaben - Anpassung ab 2019
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google
Wenn man bei Google nach einem Produkt sucht, werden prominent Kaufangebote mit Fotos und Preisen angezeigt. Die EU-Kommission brummte dem Internet-Konzern eine …
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google

Kommentare