+
Merkur-Redakteurin Corinna Maier.

Kommentar

Rekordstrafe für Google: Sternstunden der EU

  • schließen

Die Milliarden-Strafe gegen Google ist eine Sternstunde der Europäischen Union. Wenn Unternehmen Märkte dominieren, muss es eine so mächtige Instanz geben. Ein Kommentar von Merkur-Redakteurin Corinna Maier.

Die EU-Kommission traut sich was: 2,4 Milliarden Euro muss der Suchmaschinen-Gigant Google zahlen, weil er Konkurrenten systematisch benachteiligt haben soll. Im vergangenen Jahr hatte die unerschrockene Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager dem iPhone-Konzern Apple eine zweistellige Milliardensumme an Steuernachzahlungen aufgebrummt, und auch der Handelsriese Amazon hat bereits erfahren, dass Europa es manchmal durchaus ernst meint mit seinem – in den Augen der Internet-Überflieger vielleicht kleinlichen – Regelwerk.

Doch das sind tatsächlich Sternstunden der Europäischen Union. Kein Land allein wäre in der Lage, einem übermächtigen Konzern wie Google, der das Leben der Bürger wie kaum ein zweiter beeinflusst, die Stirn zu bieten. Mit europäischer Missgunst hat das nichts zu tun. Wenn aber Unternehmen Märkte dominieren, muss es eine mächtige Instanz geben, die sicherstellt, dass auch die Konkurrenten noch eine Chance haben und der Wettbewerb fair bleibt. Ein klarer Fall für die EU mit ihren über 500 Millionen potenziellen Kunden – und ein Auftrag, den sie offensichtlich zunehmend überzeugend angenommen hat.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
Verbraucherschützer warnen: Salmonellen-Alarm bei Aldi, Penny und Kaufland und Co.! Welche Märkte betroffen sind - und welche Produkte.
„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
Zölle auf US-Produkte in Kraft
US-Präsident Donald Trump ließ sich durch alle diplomatischen Bemühungen der EU nicht beirren. Jetzt kommt im Handelsstreit mit den Vereinigten Staaten der europäische …
Zölle auf US-Produkte in Kraft
Griechenland-Rettung vor dem Abschluss
Noch eine letzte Nachtsitzung, dann war das Paket geschnürt: Der Euro-Rettungsschirm für Griechenland wird eingeklappt - verbunden mit großen Hoffnungen für das …
Griechenland-Rettung vor dem Abschluss
Teures Deutschland? Hohe Preisunterschiede in Europa
Das Leben in Deutschland ist teurer als im EU-Schnitt. Doch bei Reisen zeigt sich rasch: In vielen anderen Ländern ist das Preisniveau noch höher.
Teures Deutschland? Hohe Preisunterschiede in Europa

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.