Rendite-Kick für Riester-Rente: Aktienfonds übers Internet kaufen

- Die Deutschen haben Gefallen an der Riester-Rente gefunden: Immer mehr Bürger legen sich die vom Staat kräftig geförderte Privatrenten-Vorsorge zu. Und sie setzen dabei zunehmend aufs Sparen mit Aktien. Denn vor allem die Aktienfonds - anfangs die Mauerblümchen unter den drei möglichen Riester-Varianten - gehen derzeit weg wie warme Semmeln.

Ein zusätzlicher Anreiz: Im Internet gibt es Rabatte für riesterfähige Fonds. "Der Börsenboom schlägt sich auch beim Riestern nieder", sagt Peter Grieble, Anlageexperte der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg.

Zuletzt über zehn Prozent Plus mit Fonds

Auch für seinen Kollegen Michael Wortberg von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz ist klar: Die Bundesbürger lassen sich bei ihren finanziellen Entscheidungen durch florierende Börsen beeinflussen. "Sie springen momentan auch bei der Altersvorsorge verstärkt auf Aktienzüge auf."

Die Verbraucherschützer halten die Fondslösung für einen der ratsamsten Wege, privat über Jahre hinweg Geld für den Ruhestand anzulegen. Empfehlenswert gerade für Menschen jungen und mittleren Alters, sofern sie nicht vorhaben, ihr Riester-Kapital zwischendurch zur Baufinanzierung zu verwenden.

Die besten Fondssparpläne brachten laut "Finanztest" in den vergangenen drei Jahren deutlich über zehn Prozent Rendite pro Jahr. Das schafften weder Banksparplan noch die klassische Rentenversicherung, also die zwei anderen Riester-Modelle, die vom Staat zur Altersvorsorge gefördert werden.

Doch nicht nur die positive Börsenstimmung ist für die Entwicklung verantwortlich. Auch das Produkt selbst kann überzeugen. Denn das Risiko für den Riester-Anleger ist selbst beim Kauf eines Aktienfonds überschaubar: Wie alle Riester-Sparer bekommen auch die Fondsanleger eine vollständige Kapitalgarantie zum Ende der Laufzeit. Die eingezahlten Beiträge und staatlichen Zulagen können nicht verloren gehen. Auch dann nicht, wenn der Fonds im ungünstigsten Fall am Ende an der Börse noch einmal abschmiert (siehe Kasten).

Im Übrigen seien die Gründe für den Verkaufsboom der Riester-Fondslösungen sehr vielfältig.

Eingezahlte Beiträge und Zulagen bleiben erhalten

Unter anderem hätten auch die guten Bewertungen einiger Angebote sowie intensivierter Vertrieb zu den Absatzerfolgen beigetragen. "Mit Fonds bin ich als Sparer flexibler", meint Wortberg.

Für ein Renditeplus bei der Riester-Rente mit Fonds hält Grieble darüber hinaus die neueste Rabattoffensive zweier Fondsgesellschaften. Wer sich beispielsweise über einen freien Vermittler im Internet (etwa Fonds-discount.de, Finanzpartner.de) einen Fonds zulegt, kann beim regelmäßigen Ankauf seiner Fondsanteile zwischen 50 und 75 Prozent sparen, erklärt der Verbraucherschützer. "Mit einer solchen Kostenstruktur wird das Fonds-Sparen erst so richtig spannend." Über 15, 20 oder gar 30 Jahre hinweg könne sich die Ersparnis zum Rendite-Kick entwickeln.

Wortbergs Rat an all die, die sich derzeit zwischen den drei Riester-Modellen entscheiden sollen: Fonds kaufen, wenn man mindestens 15 Jahre dabei bleiben will und auch schlechtere Börsenzeiten aushalten kann. "Sonst sollte man gar nicht erst anfangen", betont er.

>>> Weiterführende Links zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EZB bleibt im Krisenmodus: Leitzins weiter auf Rekordtief
Die Inflation ist zurück - und damit die Forderung nach einem raschen Ende der ultralockeren Geldpolitik der Europäischen Zentralbank. Doch die Notenbank flutet die …
EZB bleibt im Krisenmodus: Leitzins weiter auf Rekordtief
„Sofort Storno!“ dm-Mitarbeiterin erlebt Unglaubliches bei Rossmann
Bedburg - Zwischen den zwei Drogerieketten dm und Rossmann besteht ein harter Konkurrenzkampf. Jetzt eskalierte der Streit offenbar, als eine dm-Mitarbeiterin große …
„Sofort Storno!“ dm-Mitarbeiterin erlebt Unglaubliches bei Rossmann
Verband fürchtet steigende Wasserpreise 
Berlin - Weil zu viel Dünger auf den Äckern landet, sind die Nitratwerte im Grundwasser in Deutschland mancherorts zu hoch. Die aufwendige Reinigung könnte die …
Verband fürchtet steigende Wasserpreise 
Vor EZB-Zinsentscheid überwiegt die Vorsicht
Frankfurt/Main (dpa) - Vor der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) dominiert am deutschen Aktienmarkt die Zurückhaltung.
Vor EZB-Zinsentscheid überwiegt die Vorsicht

Kommentare