1. Startseite
  2. Wirtschaft

Rente: Warum sich freiwillige Beiträge in diesem Jahr besonders lohnen

Erstellt:

Von: Patricia Huber

Kommentare

Freiwillige Rentenbeiträge sind immer eine Möglichkeit, um die Absicherung im Alter aufzustocken. In diesem Jahr lohnt sich die Extra-Renten-Zahlung jedoch besonders.

München - Wer vor dem eigentlichen Renteneintrittsalter in den Ruhestand gehen möchte, muss in den meisten Fällen mit Abschlägen rechnen. Heißt: Die monatliche Rente wird weniger. Um das zu vermeiden, können noch während des Berufslebens freiwillige Rentenbeiträge bezahlt und so Rentenpunkte gesammelt werden. Wie viel ein Rentenpunkt „kostet“, ist an das Durchschnittsentgelt gekoppelt. Dieses ist im Jahr 2022 im Vergleich zum Vorjahr gesunken.

Rentenpunkte gibt es in diesem Jahr deutlich günstiger

Das hat zur Folge, dass die Rentenpunkte in diesem Jahr günstiger sind. Wer sich also 2022 einen zusätzlichen Rentenpunkt sichern möchte, muss insgesamt 7.235,59 Euro in die Kasse der Deutschen Rentenversicherung einzahlen. Das entspricht einem monatlichen Betrag von rund 602,97 Euro. 2021 musste man für einen Punkt noch 7.726,63 Euro bezahlen - also etwa 500 Euro mehr.

Aktuell erhält man für einen Rentenpunkt eine Monatsrente von 34,19 Euro (Osten: 33,47 Euro). Ab dem 1. Juli sind es dank der Rentenerhöhung sogar 36,02 Euro im Westen und 35,52 Euro im Osten. Bedeutet also: Wenn man jetzt die 7.235,59 Euro investiert, kann man sich im Alter über mindestens 410,28 Euro mehr Rente pro Jahr freuen. Aber Achtung: Es gibt auch einen Mindest- und einen Maximalbetrag für die Sonderzahlung. Wer zusätzlich vorsorgen möchte, muss mindestens 83,70 Euro im Monat (1 004,40 Euro pro Jahr) bezahlen. Maximal dürfen 1311,30 Euro (15.735,60 Euro pro Jahr) zusätzlich eingezahlt werden.

Rente: So viel erhält man später für die Extra-Zahlung

Die Stiftung Warentest liefert eine Übersicht, wie viel man im Jahr einzahlen muss und um wie viel sich die monatliche Altersrente dann nach dem aktuellen Rentenwert erhöhen würde:

Unser kostenloser Renten-Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit allen relevanten News aus der Wirtschaft. Hier geht es zur Anmeldung.

Ob sich eine solche Zusatzzahlung lohnt, ist jedoch von vielen verschieden Faktoren abhängig. In jedem Fall kann man sich bei der Deutschen Rentenversicherung kostenlos individuell beraten lassen. Denn auch Steuern spielen hier eine große Rolle - ein Steuerberater kann hier unterstützen.

Auch interessant

Kommentare