REpower spricht mit Suzlon über Beherrschungsvertrag

-

Hamburg (dpa) - Der Hamburger Windanlagenbauer REpower Systems wird in kürze Verhandlungen über einen Beherrschungsvertrag mit seinem neuen Eigentümer Suzlon aus Indien aufnehmen. Das sagte eine REpower-Sprecherin am Montagabend der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Als nächstes stehe an, einen Prüfer zu finden, der die Höhe des Ausgleichszahlung für die verbliebenen Aktionäre bestimme. Durch einen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag würde die Leitung von REpower dem Mehrheitsaktionär Suzlon unterstellt.

Suzlon hatte REpower zuvor formell zu Verhandlungen über den Vertrag aufgefordert. Die Gespräche sollen mit der Suzlon-Gesellschaft SE Drive Technik GmbH ("SEDT") geführt werden. Sie hält direkt und indirekt etwa 67,22 Prozent der Aktien und kontrolliert etwa 89,7 Prozent der Stimmrechte an REpower. Die übrigen Aktionäre sollen eine jährlich wiederkehrende Ausgleichszahlung erhalten. Über die Höhe der Ausgleichszahlung oder Abfindung soll der gerichtlich bestellter Vertragsprüfer entscheiden. Dem Vertrag müssen auch Aufsichtsrat und Hauptversammlung zustimmen.

Suzlon hatte erst am Montag eine Anteilsaufstockung auf rund 90 Prozent durch die Übernahme des 22,5-Prozent-Anteils der portugiesischen Firma Martifer bekanntgegeben. Den Wert des Geschäfts, das im Dezember abgeschlossen werden soll, beziffert Suzlon mit 270 Millionen Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax gibt nach - Trump-Aussagen belasten Autobauer-Aktien
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Freitag nachgegeben. Gute Daten zum US-Wirtschaftswachstum im ersten Quartal halfen ihm allerdings, sein Minus etwas einzudämmen. …
Dax gibt nach - Trump-Aussagen belasten Autobauer-Aktien
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Vanille ist die Lieblings-Eissorte der Deutschen. Bald könnten den Eisjüngern aber schmerzhafte Veränderungen ins Haus stehen.
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Auf dem G7-Gipfel kritisierte Donald Trump scharf den deutschen Handelsüberschuss gegenüber der USA. Jetzt reagiert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit einer …
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Internetriese Amazon eröffnet ersten Buchladen
Amazon war 1995 als Online-Buchhändler gestartet, verkauft mittlerweile aber beinahe alles von Kleidung über Musik bis hin zu Lebensmitteln. Seit 2015 eröffnet der …
Internetriese Amazon eröffnet ersten Buchladen

Kommentare