Rettung von Leica wieder gefährdet

- Solms - Die Rettung des traditionsreichen Kameraherstellers Leica ist wieder in Gefahr. Mehrere Großaktionäre wollen vorerst nicht an der lebenswichtigen Kapitalerhöhung teilnehmen, weil gegen die Maßnahme mehrere Anfechtungsklagen laufen, teilte das Unternehmen am Freitagabend in Solms mit. Dadurch sei die Sanierung "nachhaltig gefährdet". Der Vorstand könne nicht ausschließen, dass die Kapitalerhöhung ganz an den Klagen scheitert.

Die außerordentliche Leica-Hauptversammlung am 31. Mai hatte die Ausgabe neuer Aktien zur Aufstockung des Kapitals beschlossen. Nach bisherigen Informationen gebe es fünf Klagen dagegen, teilte Leica nun mit. Mit vier Klägern seien Vergleichsgespräche geführt worden, die bislang ohne Ergebnis geblieben seien. Mit einem Stückpreis von 1,70 sollten die 13,5 Millionen neuen Aktien knapp 23 Millionen Euro einbringen. Den gesamten Finanzbedarf bezifferte Leica auf 50 Millionen Euro. Die restlichen 27 Millionen sollten die Banken zuschießen.Die Großaktionäre Hermes International und ACM Projektentwicklung hätten mitgeteilt, sie würden keine neuen Aktien zeichnen, solange die Klagen anhängig seien. Erst wenn die Klagen ausgeräumt seien, würden sie über eine Teilnahme an der Kapitalerhöhung entscheiden.Leica war unter dem Druck der boomenden Digital-Fotografie und des Preisverfalls in der Branche in eine schwere Krise mit hohen Verlusten und starken Umsatzeinbußen geraten. Im Geschäftsjahr 2004/05 (31. März) fielen unterm Strich rote Zahlen von 15,5 Millionen Euro an. Der Umsatz brach um gut ein Fünftel auf 93,7 Millionen Euro ein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tausende demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
Tausende demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Berlin - Nun wird allmählich offiziell, was sich schon länger andeutete: Mit dem neuen Hauptstadtflughafen wird es auch 2017 nichts.
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Düsseldorf - Über 1800 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren in Düsseldorf auf der weltgrößten Wassersportmesse „Boot“ wieder ihre Produkte vom Surfbrett bis zur …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Frankfurt/Main - Nach dem Wahlsieg von Donald Trump sind die Aktienkurse in die Höhe geschossen. Doch nun kommen bei Anlegern die Sorgen zurück. Denn niemand weiß genau, …
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet

Kommentare