500 Milliarden Euro für Rettungsfonds

Brüssel - Der permanente Euro-Rettungsfonds für die Zeit ab 2013 soll ein Volumen von 500 Milliarden Euro umfassen. Auf dieses Volumen haben sich die Euro-Finanzminister geeinigt.

Das gab der luxemburgische Ministerpräsident und Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker am Abend bekannt. Damit wird der künftige Abwehrschirm gegen Währungsspekulanten genau so groß wie der im vergangenen Mai aufgespannte befristete Rettungsfonds.

Die endgültige Entscheidung bezüglich der Einzelheiten des Stabilisierungsmechanismus (ESM) soll auf einem EU-Gipfel im März getroffen werden. Dann wollen die EU-Staats- und Regierungschefs ein Gesamtpaket zur Stabilisierung der Währungsunion verabschieden, zu dem neben dem Fonds auch eine Reform des Euro-Stabilitätspaktes sowie ein Wettbewerbspakt für die Euro-Staaten gehören.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Microsoft startet Vorverkauf seiner neuen Konsole Xbox One X
Microsofts neues Konsolen-Modell Xbox One X können nun auch Nutzer in Deutschland vorbestellen.
Microsoft startet Vorverkauf seiner neuen Konsole Xbox One X
Katar verhindert angeblich saudische Flüge nach Mekka
Katar verweigert der staatlichen saudischen Fluggesellschaft nach deren Angaben bislang die Landeerlaubnis, um Pilger aus dem Emirat zur Hadsch-Wallfahrt nach Mekka zu …
Katar verhindert angeblich saudische Flüge nach Mekka
Apfelbauern rechnen mit deutlich geringerer Ernte
Kalte Nächte im April - Apfelbauern in den wichtigen Anbaugebieten am Bodensee und im Alten Land erwarten deswegen nun massive Schäden. Die Landwirte rechnen mit einer …
Apfelbauern rechnen mit deutlich geringerer Ernte
Siemens verliert Streit um Turbinen vor Moskauer Gericht
Siemens hat im Streit um sanktionswidrig auf die Halbinsel Krim gebrachte Gasturbinen eine Niederlage erlitten.
Siemens verliert Streit um Turbinen vor Moskauer Gericht

Kommentare