+

Rettungsschirm überweist 5,9 Milliarden Euro

Brüssel - Der Euro-Rettungsschirm EFSF hat Griechenland am Montag die ersten 5,9 Milliarden Euro überwiesen. Doch das sind nur "Peanuts" im Vergleich zu dem, was bis 2016 noch folgen wird.

Das verlautete aus EFSF-Kreisen in Luxemburg. Die Euroländer hatten am Mittwoch das neue Programm freigegeben, mit dem Athen bis 2014 über Wasser gehalten werden soll. Die Finanzspritze vom Montag ist die erste, die aus dem EFSF kommt.

Euro-Schuldenkrise - Eine Chronologie

Euro-Schuldenkrise - Eine Chronologie

Das erste Programm war über bilaterale Kredite der Europartner finanziert worden. Insgesamt werden die Hellenen bis Ende 2014 mit 164,5 Milliarden Euro vor der Pleite bewahrt. Die Hilfe setzt sich zusammen aus 130 Milliarden Euro an neuen Mitteln sowie knapp 40 Milliarden Euro, die aus dem ersten, 110 Milliarden Euro schweren Programm noch nicht abgerufen wurden. Der Internationale Währungsfonds (IWF) greift den Hellenen bis 2015 mit 28 Milliarden Euro unter die Arme.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnstreik bei Eurowings in Düsseldorf
Seit Monaten streiten Verdi und die Lufthansa-Tochter Eurowings um Arbeitszeiten und Dienstpläne der Flugbegleiter. Nun macht die Gewerkschaft ernst: Sie kündigt für …
Warnstreik bei Eurowings in Düsseldorf
Media-Markt-Plakat mit Sophia Thomalla: Jetzt gibt es die Quittung vom Werberat
Sexismusvorwurf: Mit einem provokanten Plakat haben Media Markt und Sophia Thomalla Werbung gemacht. Der Werberat fällt nun ein klares Urteil über die Kampagne - doch …
Media-Markt-Plakat mit Sophia Thomalla: Jetzt gibt es die Quittung vom Werberat
Rückruf! Käse kann Blutungen verursachen - Er wurde auch bei Rewe verkauft
Achtung, Rückruf! Wer unlängst ins Käseregal gegriffen hat, sollte nun genau den Einkauf prüfen: Ein Produkt, das unter anderem bei Rewe angeboten wurde, kann schwere …
Rückruf! Käse kann Blutungen verursachen - Er wurde auch bei Rewe verkauft
Schock für Zalando-Kunden! Versandhändler schafft ab, was ihn bisher immer ausgemacht hatte
Schock für Kunden von Zalando: Der Online-Händler schafft eine wichtige Sache ab, mit der er einst bekannt wurde und die viele Besteller so schätzten.
Schock für Zalando-Kunden! Versandhändler schafft ab, was ihn bisher immer ausgemacht hatte

Kommentare