+
Für achteinhalb Jahre soll Gerhard Gribkowsky ins Gefängnis.

Formel 1-Prozess

Revision gegen Gribkowsky-Urteil

München – Die Anwälte des wegen Bestechlichkeit, Untreue und Steuerhinterziehung verurteilten Ex-Landesbankvorstands Gerhard Gribkowsky werden voraussichtlich in Revision gehen.

Das Landgericht München hatte Gribkowsky zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt, weil er 44 Millionen Dollar von Formel-1-Chef Bernie Ecclestone angenommen hatte. Der Ex-Landesbanker hat die Bestechung gestanden. Bislang ist beim Gericht allerdings noch kein Revisionsantrag eingegangen.

Damit wird aus dem Ermittlungsverfahren gegen Ecclestone selbst eine Hängepartie. Denn so lange das Urteil gegen Gribkowsky nicht rechtskräftig ist, kann der Ex-Landesbanker nicht gezwungen werden, gegen Ecclestone auszusagen. Diese Aussage wäre aber wohl ein zentrales Beweismittel gegen den Briten. Das Revisionsverfahren wird sich bis mindestens zum Jahresende hinziehen. Das Gericht hat laut einer Justizsprecherin 15 Wochen Zeit, sein Urteil schriftlich zu begründen, erst dann läuft die Vier-Wochen-Frist für die Begründung der Revision. Gribkowskys Anwälte könnten nun versuchen, die Situation zu nutzen, um Hafterleichterungen durchzusetzen.

Die Staatsanwaltschaft prüft ebenfalls eine Revision, will sich aber vor Ablauf der Frist am Mittwoch dazu nicht äußern.

Philipp Vetter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einigung im Streit um VW-Haustarif
Langenhagen (dpa) - Im Streit um den Haustarif bei Volkswagen hat es in der Nacht zum Mittwoch eine Einigung gegeben. Zu den Details wurde allerdings zunächst nichts …
Einigung im Streit um VW-Haustarif
Lidl hat Rückruf von Blätterteig wegen möglichen Metallteilen ausgeweitet
Wegen möglicher Metallteile hat der Discounter Lidl einen bestimmten Blätterteig zurückgerufen.
Lidl hat Rückruf von Blätterteig wegen möglichen Metallteilen ausgeweitet
Post-Tarifverhandlungen ohne Ergebnis
Wiesbaden (dpa) - Im Tarifkonflikt bei der Post droht die Gewerkschaft Verdi mit Warnstreiks. In der vierten Verhandlungsrunde Anfang kommender Woche müsse endlich …
Post-Tarifverhandlungen ohne Ergebnis
ADAC fordern von Auto-Herstellern: Dieselnachrüstung muss kommen
Die Hardware-Nachrüstung von Euro-5-Dieselautos könnte aus Sicht des ADAC die Luftqualität in Stadtgebieten um bis zu 25 Prozent verbessern.
ADAC fordern von Auto-Herstellern: Dieselnachrüstung muss kommen

Kommentare