+
Das Jo-Jo erlebt in der Spielzeugbranche derzeit ein Revival - dabei steht der sportliche Aspekt im Vordergrund.

Das Revival des Jo-Jo

Nürnberg - Sport- und Outdoorspielwaren sind derzeit gefragt wie nie. Dabei liegen Skateboards hoch im Trend. Doch das größte Revival feiert das Jo-Jo. Lesen Sie hier, warum.

Die Spielzeugbranche konzentriert sich in diesem Jahr nach Einschätzung des Einkaufsverbunds idee + spiel auf neu entwickelte, qualitativ hochwertige Sport- und Outdoorspielwaren.

“Fast jeden Monat kommen jetzt neue Skateboards raus“, sagte Geschäftsführer Otto Umbach am Mittwoch in Nürnberg bei der Präsentation diesjähriger Neuheiten.

Auch das Jo-Jo sei zurück, diesmal als Sportgerät - mit Modellen, bei denen Schnurlänge, Geschwindigkeit und Schwierigkeitsgrad einstellbar seien.

Klassisches Spielzeug sei ebenfalls weiter gefragt. Für 2010 erwartet Umbach ein schwieriges Geschäft; 2009 sei der Markt leicht rückläufig gewesen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entscheidung am Mittwoch über Berlins Flughafenchef
Was darf der Geschäftsführer am BER? Zwischen Aufsichtsrat und Flughafenchef Mühlenfeld eskaliert der Führungsstreit. Der Bund will vor der Sondersitzung öffentlich …
Entscheidung am Mittwoch über Berlins Flughafenchef
Börsenfusion zwischen Frankfurt und London vor dem Aus
Es sieht nicht gut aus für das angestrebte Zusammengehen zwischen der Deutschen Börse und der Londoner LSE: Auch der dritte Versuch droht zu scheitern. Wieder einmal …
Börsenfusion zwischen Frankfurt und London vor dem Aus
Finanzministerium: Viele Kaufinteressenten für HSH Nordbank
Kiel/Hamburg (dpa) - Das Finanzministerium in Kiel hat offiziell bestätigt, dass für die zum Verkauf stehende HSH Nordbank zahlreiche Interessenbekundungen abgegeben …
Finanzministerium: Viele Kaufinteressenten für HSH Nordbank
Berlin und Peking verhandeln über Quoten für Elektroautos
Berlin/Peking (dpa) - Die Bundesregierung verhandelt weiter mit China, um bei der Einführung von Elektroautos auf dem dortigen Markt Nachteile für deutsche Hersteller zu …
Berlin und Peking verhandeln über Quoten für Elektroautos

Kommentare