Auch neue Zugverbindungen geplant

Revolutionäres Gefährt: Flixbus will bald neuen Bus in Deutschland testen

Flixbus hat große Pläne: Erst soll ein neuartiger Bus auf die Straßen kommen - und dann sind neue Zugverbindungen durch Deutschland beantragt.

München/Paris - Der Fernbusanbieter Flixbus will elektrisch angetriebene Busse auch in Deutschland ausprobieren. „Wir testen gerade den weltweit ersten elektrischen Fernbus im Linienbetrieb zwischen Paris und Amiens (Frankreich). Wir wollen das Pilotprojekt bald auch in Deutschland fortsetzen“, kündigte Firmenchef André Schwämmlein in der Rheinischen Post an.

Nach dem Einstieg in den deutschen Bahnverkehr will Flixbus zudem sein Angebot auf der Schiene ausbauen. „Wir werden weitere Trassen beantragen“, sagte Schwämmlein. „Welche das sind, geben wir im Lauf der nächsten Wochen bekannt.“ Seit Ende März verkehrt täglich außer mittwochs zwischen Köln und Hamburg ein „Flixtrain“. Mitte April soll die Strecke von Stuttgart nach Berlin dazukommen.

Lesen Sie auch: Drogen an Bord - so will Flixbus die Schmuggler stoppen

dpa

Rubriklistenbild: © AFP / PIROSCHKA VAN DE WOUW

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rewe will Bauern unterstützen und verkauft fehlerhaftes Obst und Gemüse
Rewe und seine Tochterfirma Pennys haben sich darauf geeinigt, ab sofort fehlerhafte Ware zu verkaufen, um Bauern zu unterstützen. Diese Sorten sind betroffen.
Rewe will Bauern unterstützen und verkauft fehlerhaftes Obst und Gemüse
Altmaier will mehr Tempo bei Netzausbau
Ohne neue Stromautobahnen stockt die Energiewende. Die Abstimmung zwischen Bund und Ländern soll besser werden - damit bald tausende Kilometer an neuen Trassen den …
Altmaier will mehr Tempo bei Netzausbau
Handelssorgen ebben ab - Dax-Anleger kaufen Aktien
Frankfurt/Main (dpa) - Die weiter nachlassenden Sorgen am Aktienmarkt um den Handelskrieg zwischen den USA und China haben den Dax am Donnerstag weiter Auftrieb gegeben.
Handelssorgen ebben ab - Dax-Anleger kaufen Aktien
„Ekelhaft“: Aldi verscheucht Obdachlose vom Gelände -  Kunde ist fassungslos
Ein Facebook-User kann nicht glauben, was er bei Aldi erlebt hat: Ein Mitarbeiter scheuchte eine Obdachlose vom Gelände - und lieferte eine abartige Erklärung.
„Ekelhaft“: Aldi verscheucht Obdachlose vom Gelände -  Kunde ist fassungslos

Kommentare